Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News
Alle NewsUnternehmenIndizesDevisen / ForexRohstoffeKryptowährungenETFZinssätzeWirtschaftThemenSektoren 

Herbstbelebung auf dem Arbeitsmarkt: Zahl der Arbeitslosen sinkt

30.09.2022 | 10:41

NÜRNBERG (dpa-AFX) - Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im September gegenüber dem Vormonat um 62 000 auf 2,486 Millionen gesunken. Wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Freitag in Nürnberg weiter mitteilte, verbesserte sich die Arbeitslosenquote damit um 0,2 Prozentpunkte auf 5,4 Prozent. Im Vergleich zum September des Vorjahres stieg die Zahl der Arbeitslosen um 21 000.

Die Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur, Andrea Nahles, sagte in Nürnberg: "Der Arbeitsmarkt ist trotz steigender Preise und der Sorge vor Energieknappheit insgesamt weiter stabil. Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung sind zu Beginn der Herbstbelebung gesunken. Die Arbeitskräftenachfrage gibt aber auf sehr hohem Niveau leicht nach."

Saisonbereinigt hat die Zahl der Arbeitslosen zum Erhebungsstichtag am 12. September um 14 000 zugenommen. "Die Anstiege hängen auch mit der Erfassung der arbeitslosen ukrainischen Geflüchteten zusammen. Ohne Personen mit ukrainischer Staatsangehörigkeit wäre die Entwicklung deutlich besser ausgefallen", teilte die BA mit.

Experten hatten trotz der wirtschaftlichen Talfahrt eine stabile Entwicklung erwartet und verweisen auf den hohen Arbeitskräftebedarf in Deutschland. Die führenden deutschen Forschungsinstitute rechnen damit, dass Unternehmen ihre Mitarbeiter trotz erwarteter Rezession eher zu halten versuchen.

Allerdings erkundigten sich laut BA zuletzt wieder mehr Unternehmen nach den Rahmenbedingungen für Kurzarbeit. Außerdem werden weniger offene Stellen gemeldet: Die bislang hohe Nachfrage nach Arbeitskräften ging im September deutlich zurück. Das Arbeitsmarktbarometer des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung sank im September auf den niedrigsten Stand seit 2020./rol/DP/jsl


© dpa-AFX 2022
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"
05:37Die Schlagzeilen der Sonntagspresse vom Sonntag, 4. Dezember 2022
AW
02:31Impressum
DJ
01:05Gesetzgeber fordert, dass die EU sich bei der WTO über den U.S. Inflation Reduction Act beschwert
MR
03.12.Spanische Polizei erklärt, dass die Briefbomben aus der Stadt Valladolid stammen - Zeitung
MR
03.12.Russland will Preisdeckel für sein Öl nicht akzeptieren
DJ
03.12.Presseschau für das Wochenende
AW
03.12.U.S. Navy fängt Fischerboot ab, das Munition im Golf von Oman schmuggelt -Statement
MR
03.12.Schweden liefert PKK-Mitglied an Türkei aus - Berichte
DJ
03.12.Europäische Verärgerung über Subventionen der USA wächst
DJ
03.12.EVP-Chef Weber warnt vor "dramatischen Fluchtwinter"
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"