Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

HDE fordert umfassenden Umbau der Corona-Hilfen

05.12.2021 | 14:49

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands HDE, Stefan Genth, hat sich angesichts der 2G-Pflicht für weite Teile des Einzelhandels für einen umfassenden Umbau der staatlichen Hilfen ausgesprochen. "Der Ausgleich eines Teils der Fixkosten gleicht aber nicht das aktuell schwierige Weihnachtsgeschäft aus. Deshalb sollte die Bundesregelung Schadensausgleich angepasst werden. Sie sollte zum einen so aufgebaut werden, dass sie auch ohne vollständigen Lockdown, also auch bei den aktuellen 2G-Beschränkungen im Einzelhandel angewendet werden kann", sagte Genth in einem Gastbeitrag für die Online-Ausgabe des Münchner Merkurs.

Zum anderen sei wichtig, dass die Bundesregelung Schadensausgleich nicht nur Fixkosten teilweise erstatte, sondern den tatsächlich entstandenen Schaden ausgleiche. Dies sei die Differenz der Betriebsergebnisse vor Corona und in der Pandemie. Dafür müsse die Hilfe vollkommen umstrukturiert werden. Denn zurzeit werde sie nur gewährt, wenn der Rahmen der Überbrückungshilfe von zehn Millionen Euro vollkommen ausgeschöpft sei und das Unternehmen weitere ungedeckte Fixkosten habe. Kleinere Mittelständler könnten die Bundesregelung Schadensausgleich aktuell also gar nicht in Anspruch nehmen. Das müsse sich ändern, erkäuterte der Funktionär weiter.

"Damit der Schaden von Einzelhandelsunternehmen angemessen kompensiert werden kann, müsste die Bundesregelung Schadensausgleich parallel zur Überbrückungshilfe gewährt werden. Sie könnte dann bei allen betroffenen Einzelhändlern die Schäden abfedern, die durch die Überbrückungshilfe nicht abgedeckt sind." Der HDE fordere die Bundesregierung deshalb auf, die Bundesregelung Schadensausgleich nach dem oben beschriebenen Muster neu aufzubauen und einen entsprechenden Genehmigungsantrag bei der EU-Kommission zu stellen.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/flf

(END) Dow Jones Newswires

December 05, 2021 08:48 ET (13:48 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADIDAS AG -0.43%242.15 verzögerte Kurse.-3.95%
BIJOU BRIGITTE MODISCHE ACCESSOIRES AG -0.45%22.2 verzögerte Kurse.2.77%
CECONOMY AG 1.24%3.92 verzögerte Kurse.2.16%
FIELMANN AG 1.28%55.6 verzögerte Kurse.-7.19%
HAWESKO HOLDING AG -4.46%51.4 verzögerte Kurse.1.51%
HOME24 SE 3.00%9.085 verzögerte Kurse.-23.97%
HORNBACH BAUMARKT AG 0.11%47.65 verzögerte Kurse.-0.10%
HORNBACH HOLDING AG & CO. KGAA 2.00%132.6 verzögerte Kurse.-1.89%
HUGO BOSS AG 0.49%53.44 verzögerte Kurse.-0.60%
INDITEX -0.83%27.33 verzögerte Kurse.-3.40%
LUDWIG BECK AM RATHAUSECK - TEXTILHAUS FELDMEIER AG 0.78%26 verzögerte Kurse.-3.73%
METRO AG -1.48%9.212 verzögerte Kurse.1.41%
PUMA SE 0.57%92.54 verzögerte Kurse.-14.40%
STEINHOFF INTERNATIONAL HOLDINGS N.V. 0.23%4.44 Schlusskurs.-11.55%
VILLEROY & BOCH AG 3.60%23 verzögerte Kurse.-3.48%
WINDELN.DE SE -6.67%0.56 verzögerte Kurse.-13.04%
ZALANDO SE -1.89%65.24 verzögerte Kurse.-6.52%
ZOOPLUS AG -2.46%468 verzögerte Kurse.-2.46%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
18:11Ferragamos Umsatz wächst 2021 um 31,4%
MR
18:10Mastercard-Gewinnsprung um 33 % dank steigender Ausgaben und Reisen
MR
18:04MÄRKTE USA/Börse überwindet Zinsschreck dank starker BIP-Daten
DJ
18:02Zwei Jahre Corona in Deutschland - Mehr als 200 000 Neuinfektionen
DP
17:59KORREKTUR/BAHN :  80 Prozent der von Flut zerstörten Bahngleise wieder in Betrieb
DP
17:54Europas Anleger machen ihren Frieden mit Fed-Entscheid
RE
17:40Weißes Haus bestätigt Rückzug von US-Supreme-Court-Richter
DP
17:3712.18. Investment Management GmbH / EV Leisure Hotel Fund 1 erwirbt ...
DP
17:36WOCHENVORSCHAU : Termine bis 10. Februar 2022
DP
17:33CORONA-BLOG/LAUTERBACH : Endemie kann viel bedeuten
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"