Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News
Alle NewsUnternehmenIndizesDevisen / ForexRohstoffeKryptowährungenETFZinssätzeWirtschaftThemenSektoren 

Großbritannien startet Lizenzvergaberunde für Öl und Gas zur Steigerung der heimischen Versorgung

07.10.2022 | 11:02

Großbritannien hat am Freitag seine erste Lizenzvergaberunde für Öl- und Gasexplorationen seit 2019 gestartet, um zu versuchen, die heimische Kohlenwasserstoffproduktion anzukurbeln, während sich Europa von russischem Treibstoff entwöhnt.

Die britische Nordsee, in der die globale Referenzsorte Brent gefördert wird, ist ein alterndes Becken, in dem die Öl- und Gasproduktion von einem Höchststand im Jahr 1999 von etwa 4,4 Millionen Barrel Öläquivalent (boed) auf etwa 1,5 Millionen boed zurückgegangen ist.

Großbritannien hofft, die heimischen Lieferungen zu erhöhen, da es mit rekordverdächtig hohen Energiepreisen zu kämpfen hat, die das Land dazu gezwungen haben, Milliarden von Pfund in Programme zu investieren, um die Auswirkungen auf Haushalte und Unternehmen zu begrenzen und die steigende Inflation zu bremsen.

In der neuen Lizenzvergaberunde bietet die North Sea Transition Authority (NSTA) 898 Blöcke an und ruft zu Bewerbungen vor allem für die südliche Nordsee auf, wo die Kohlenwasserstoffe in der Nähe der bestehenden Infrastruktur liegen und eine rasche Erschließung ermöglichen.

Je nach Anzahl und Qualität der Bewerbungen könnten etwa 100 Lizenzen vergeben werden, so die NSTA.

Die NSTA schätzt, dass die Zeit von der Entdeckung von Öl oder Gas bis zur Förderung in den letzten Jahrzehnten deutlich auf etwa fünf Jahre gesunken ist.

Als Gastgeber des COP26-Klimagipfels im vergangenen Jahr hat Großbritannien beschlossen, sich nicht einer Allianz von Ländern anzuschließen, die sich verpflichtet haben, neue Öl- und Gasprojekte auf ihrem Territorium zu stoppen.

Die Regierung sagt, dass die fortgesetzte Öl- und Gasproduktion ihrem Ziel, bis 2050 eine kohlenstoffneutrale Wirtschaft aufzubauen, nicht im Wege steht.

"Versorgungssicherheit und Netto-Null-Emissionen sollten nicht im Widerspruch zueinander stehen", sagte Andy Samuel, Geschäftsführer von NSTA.

Greenpeace sagte, man solle sich darauf konzentrieren, Häuser besser zu isolieren und erneuerbare Energien auszubauen.

"Neue Öl- und Gaslizenzen werden weder in diesem Winter noch in den nächsten Wintern die Energierechnungen für notleidende Familien senken noch mittelfristig die Energieversorgung sichern", sagte Philip Evans, Kampagnenleiter für die Energiewende bei Greenpeace.

"Mehr fossile Brennstoffe ... lösen keines dieser Probleme, sondern werden die Klimakrise noch verschlimmern."

Die Regierung überprüfe ihre Pläne, wie sie ihr Ziel der Kohlenstoffneutralität erreichen könne und konzentriere sich dabei erneut auf die Energiekosten für Unternehmen, sagte Energieminister Jacob Rees-Mogg, der sich zuvor skeptisch über die Notwendigkeit der Bekämpfung des Klimawandels geäußert hatte, am 26. September.

"Um unsere Energieunabhängigkeit zu sichern, müssen wir das volle Potenzial unserer Vermögenswerte in der Nordsee ausschöpfen", sagte Rees-Mogg.

Nach Angaben der Regierung importierte Großbritannien im vergangenen Jahr fast 40% seiner Energie. Was Öl und Gas betrifft, so deckten die britischen Felder nach Angaben des Offshore-Industrieverbands OEUK etwa 38% des Gas- und 75% des Ölbedarfs.

Öl- und Gasfirmen können sich bis zum 12. Januar um Lizenzen bewerben, die voraussichtlich im zweiten Quartal des nächsten Jahres vergeben werden, so die NSTA.


© MarketScreener mit Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BRENT OIL 0.24%76.63 verzögerte Kurse.-1.85%
GOLD 0.48%1797.41 verzögerte Kurse.-2.18%
WTI -0.79%71.473 verzögerte Kurse.-3.72%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"
04:36Albertsons teilt mit, dass der Antrag der Washington AG auf eine einstweilige Verfügung gegen die Dividendenausschüttung des Unternehmens abgelehnt wurde
MR
03:08Toshibas bevorzugter Bieter rückt näher an die Finanzierung der Übernahme heran - Quellen
MR
02:31Impressum
DJ
02:00Lindner warnt vor Forderungen nach weiteren Ausgaben an den Bund
DJ
01:35Handelsausschuss stellt sich im Streit um Autoregeln auf die Seite Mexikos und Kanadas, sagt Mexiko
MR
09.12.Mexikos Monex startet Aktienrückkauf in Richtung Marktaustritt
MR
09.12.US-Aktienrallye vor Spießrutenlauf mit CPI-Daten und Fed-Sitzung
MR
09.12.Spirit Airlines einigt sich mit Piloten auf einen neuen Vertrag
MR
09.12.FTX finanziert heimlich Krypto-Nachrichtenseite - Axios
MR
09.12.Baerbock ruft London zum Einlenken im Nordirland-Streit auf
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"