Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren

GBC Insider Focus Index (von GBC AG):

13.10.2021 | 16:02

Original-Research: GBC Insider Focus Index - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu GBC Insider Focus Index

Unternehmen: GBC Insider Focus Index ISIN: DE000SLA2JE2

Anlass der Studie: Research Update Letzte Ratingänderung: - Analyst: Felix Haugg, Marcel Goldmann

Anpassung des GBC Insider Focus Index in der KW 41/2021 Zugänge: Aumann, BVB, Delivery Hero, Dt. Telekom, Fuchs Petrolub, Grenke, KATEK und Media and Games Bestätigungen: adesso, flatexDEGIRO, Jungheinrich, Knorr-Bremse, niiio, sino und Vitesco Abgänge: Aixtron, BMW, Brenntag, Dt. Beteiligungs, Dt. Industrie REIT, Lanxess, Telefónica Deutschland Holding und TRATON Performance seit Auflage im September 2016: +101,37%, weiterhin auch deutliche Outperformance in 2021

In der Kalenderwoche 41/2021 wurden acht relevante neue Insiderkäufe vermeldet. Deshalb wurde die Aumann AG, die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA, die Delivery Hero SE, die Deutsche Telekom AG, Fuchs Petrolub SE, die Grenke AG, die KATEK SE und die Media and Games Invest Plc in den Index aufgenommen.

Weitere Insiderkäufe gab es zudem bei der adesso AG, der flatexDEGIRO AG, der Jungheinrich AG, der Knorr-Bremse AG, der niiio finance group AG, der sino AG und der Vitesco Technologies Group AG. Diese Unternehmen befinden sich bereits im GBC Insider Index und die getätigten Insiderkäufe bestätigen somit die bisherigen Kaufsignale.

Des Weiteren haben aufgrund des Signalalters die AIXTRON AG, die BMW AG, die Brenntag AG, die Deutsche Beteiligungs AG, die Deutsche Industrie REIT-AG, die Lanxess AG, die Telefónica Deutschland Holding AG und die TRATON AG den Index verlassen.

Die Performance des GBC Insider Focus Index liegt seit dem Start am 19.09.2016 bei +101,37% und zeigt damit eine deutliche Outperformance. Im gleichen Zeitraum konnte der Vergleichsindex MDAX +43,34% erzielen. Neben der deutlichen Überrendite zeigt der GBC Insider Focus Index auch eine geringere Volatilität (14,90%) als der Vergleichsindex (16,73%) auf.

Aktuell befinden sich 14,0% DAX-Werte, 15,0% MDAX-Werte, 14,0% SDAX-Werte und 57,0% an Werten außerhalb der großen Indizes im GBC Insider Focus Index.

Gegenwärtig befinden sich 100 Werte im Index. Einen umfassenden Überblick über alle enthaltenen Werte geben die Seiten 5-7. Es gilt zu beachten, dass die Anzahl der Indexwerte auf max. 100 begrenzt ist, jedoch auch eine geringere Zahl an Wertpapieren enthalten sein kann, sofern deutlich mehr Verkaufssignale als Kaufsignale vorliegen.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/22974.pdf

Kontakt für Rückfragen GBC AG Halderstrasse 27 86150 Augsburg 0821 / 241133 0 research@gbc-ag.de ++++++++++++++++ Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR. Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung +++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

(END) Dow Jones Newswires

October 13, 2021 10:01 ET (14:01 GMT)

Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"
18:14LANDESREGIERUNG IN STUTTGART :  Geisterspiele im Profifußball 'klar'
DP
17:31WOCHENEND-ÜBERBLICK Unternehmen/27. und 28. November 2021
DJ
17:31WOCHENEND-ÜBERBLICK Wirtschaft, Politik/27. und 28. November 2021
DJ
17:19ÄRMELKANAL :  Britische Innenministerin mahnt Paris zur Zusammenarbeit
DP
17:16CORONA-BLOG/Bundeswehr-General soll Corona-Krisenstab leiten
DJ
17:13EU und Nato wollen angesichts "hybrider Bedrohungen" enger kooperieren
DJ
16:49GESAMT-VIER WOCHEN VOR WEIHNACHTEN : Corona-Lage immer dramatischer
DP
16:32WÄHREND ÜBERNAHMEKAMPF : Tim-Chef geht
DP
16:31Flüge nach Marokko wegen Omikron-Variante für zwei Wochen ausgesetzt
DP
16:29KORREKTUR : Moderna arbeitet seit Thanksgiving an Omikron-Impfstoff
DP
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"