Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Firma akzeptiert Rekordstrafe für Umweltschaden in russischer Arktis

19.02.2021 | 16:49

MOSKAU (dpa-AFX) - Rund acht Monate nach der Ölkatastrophe am Nordpolarmeer in Russland zahlt der Nickelproduzent Nornickel eine Rekordstrafe von umgerechnet 1,6 Milliarden Euro. Nach gründlicher Prüfung des Gerichtsurteils werde keine Berufung eingelegt, teilte das Unternehmen am Freitag in Moskau mit. Ein Gericht in Sibirien hatte Nornickel vor zwei Wochen zu der Entschädigung für den entstandenen Umweltschaden verurteilt. Ende Mai waren nahe der Industriestadt Norilsk mehr als 21 000 Tonnen Dieselöl aus einem beschädigten Tank ausgelaufen. Flüsse und Seen wurden massiv verschmutzt. Umweltschützer der Organisation Greenpeace sprachen von der größten Ölkatastrophe in der Geschichte der russischen Arktis./cht/DP/men


© dpa-AFX 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
07:43MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa -3-
DJ
07:36OTS : ProSiebenSat.1 Media SE / ProSiebenSat.1 mit Rekordumsatz im zweiten ...
DP
07:31Bayer stärkt Pharmageschäft mit Zukauf in den USA für 2 Mrd Dollar
DJ
07:26Iranische Revolutionsgarden warnen Westen vor Drohungen
DP
07:25DEVISEN : Euro wenig verändert nach Vortagesverlusten
DP
06:55TSCHENTSCHER : Opposition nutzt Untersuchungsausschüsse gegen Scholz
DP
06:50Ether nahe Zweimonatshoch vor wichtiger Protokolländerung
06:36Bundesverfassungsgericht äußert sich zum Rundfunkbeitrag
DP
06:30- Donnerstag, 05. August 2021 -
AW
06:18EUREX/DAX-Futures am Widerstand
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"