Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NachrichtenWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

FAO: Gefahr der Heuschreckenplage noch nicht gebannt

10.09.2020 | 12:55

NAIROBI (dpa-AFX) - Trotz Erfolgen im Kampf gegen die Heuschreckenplage in Ostafrika sind etliche Menschen Experten zufolge weiter von den Folgen bedroht. In Kenia "konnten wir eine große Anzahl von Schwärmen kontrollieren", sagte am Donnerstag Dominique Burgeon, der Leiter der Notfallabteilung bei der UN-Landwirtschaftsorganisation (FAO). Von einst 29 Bezirken seien nur noch zwei oder drei von den Wüstenheuschrecken betroffen. "Aber die Arbeit ist noch nicht vorbei." Denn die noch existierenden Schwärme in Kenia könnten sich wieder vermehren. Zudem gebe es in Äthiopien und Somalia Schwärme, die sich nach Kenia ausbreiten könnten. Besonders besorgt ist Burgeon um den Jemen: Wegen des Konflikts sei die Bekämpfung der Insekten dort sehr schwer. "Und Heuschrecken, die sich dort entwickeln, können sich zum Horn von Afrika und nach Südwest-Asien ausbreiten."

Seit Ende letzten Jahres fallen Millionen von Wüstenheuschrecken über ganze Landstriche her und zerstören Äcker und Weiden. Ein Schwarm von etwa einem Quadratkilometer kann an einem Tag so viel fressen wie 35 000 Menschen. Zudem können die Insekten mit günstigem Wind mehr als 130 Kilometer am Tag zurücklegen./gio/DP/nas


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DOW JONES AFRICA TITANS 50 INDEX -1.06%501.92 verzögerte Kurse.-5.57%
S&P AFRICA 40 INDEX -0.87%162.67 verzögerte Kurse.-5.02%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
28.11.BDI warnt vor Brexit-Desaster und fordert Einigung "in letzter Sekunde"
DJ
27.11.GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG : Virtuelles Gipfeltreffen zwischen der EU und Australien
PU
27.11.DGAP-NEWS : Consus Real Estate AG: Consus Real Estate setzt Senkung der Fremdkapitalkosten und Vereinfachung der Konzernstruktur erfolgreich fort
DJ
27.11.CORONA : Belgien lässt alle Läden wieder öffnen
DP
27.11.Weitere Niederlage vor Gericht für Trump bei Kampf gegen Wahlergebnis
DP
27.11.PROGNOSEN/Konjunkturdaten USA, Fed-Termine 30. November bis 6. Dezember (49. KW)
DJ
27.11.Italien lockert Corona-Maßnahmen in mehreren Regionen
DP
27.11.NAWALNY : Duma-Wahl nicht anerkennen, wenn nicht jeder antreten darf
DP
27.11.WHO : Bis zu 70 Prozent Corona-Impfrate für Herdenimmunität nötig
DP
27.11.OTS : Börsen-Zeitung / Immer tiefer und tiefer / Kommentar zur Entwicklung von ...
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"