Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NachrichtenWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Eurozone: Geldmengenwachstum legt überraschend deutlich zu

27.10.2020 | 10:26

FRANKFURT (awp international) - Das Wachstum der Geldmenge in der Eurozone hat sich im September überraschend deutlich verstärkt. Die breit gefasste Geldmenge M3 erhöhte sich gegenüber dem Vorjahresmonat um 10,4 Prozent, wie die Europäische Zentralbank (EZB) am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Zuletzt war im Jahr 2008 das Wachstum höher. Analysten hatten lediglich ein Wachstum von 9,6 Prozent erwartet. Im Vormonat hatte das Wachstum von M3 noch bei 9,5 Prozent gelegen.

Das Wachstum der enger gefassten Geldmenge M1 legte ebenfalls zu. Die Rate stieg von 13,2 im Vormonat auf 13,8 Prozent.

Fachleute führen das starke Geldmengenwachstum vor allem auf die Krisenpolitik der EZB zurück. Zur Bekämpfung der Corona-Folgen kauft sie in hohem Ausmass Wertpapiere wie Staatsanleihen. Zudem versorgt sie die Euroraum-Banken mit sehr günstigen Langfristkrediten.

Die Kreditvergabe der Geschäftsbanken an die privaten Haushalte wuchs im September um 3,1 Prozent. Im Vormonat hatte es noch bei 3,0 Prozent gelegen. Das Wachstum der Kreditvergabe an Unternehmen verharrte bei 7,1 Prozent./jsl/ssc/stk


© AWP 2020
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
08:37Axxion holt Armin Clemens und plant Erschließung neuer Geschäftsbereiche - Expertise im Risiko- und Portfoliomanagement bietet Wachstumspotential im Financial- und Real Asset-Segment
DP
08:32POLITIK : Länder bitten Arbeitgeber um Betriebsferien oder Homeoffice-Lösungen
DP
08:23LÄNDER-ENTWURF : Maskenpflicht in Corona-Hotspots ab Klasse sieben
DP
08:22Länder rufen Menschen vor Weihnachten zu Selbstquarantäne auf
DP
08:21Deutsche Konjunkturerholung nach Corona-Absturz stärker als erwartet
AW
08:14Deutsche Wirtschaft im 3. Quartal schneller gewachsen als angenommen
RE
08:11LÄNDER-ENTWURF : Böllerverbot auf belebten Plätzen und Straßen
DP
08:10LAUMANN MAHNT ZUR GEDULD : 'Zahlen sind einfach noch zu hoch'
DP
08:08DEUTSCHLAND : Konjunkturerholung stärker als erwartet
AW
08:07MÜLLER :  Länder geschlossen für verlängerte Corona-Regeln
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"