News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

Energiewirtschaft hält Ausrufung der Gas-Alarmstufe für 'richtig'

23.06.2022 | 12:58

BERLIN (dpa-AFX) - Die Energiewirtschaft hat die Ausrufung der Alarmstufe im Notfallplan Gas durch die Bundesregierung als "richtig" bezeichnet. "Es geht darum, alles für möglichst hohe Speicherfüllstände zu tun und die Einspeicherziele zu erreichen", sagte die Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), Kerstin Andreae, am Donnerstag in Berlin. Derzeit sei die Versorgung gewährleistet. "Aber wir müssen unseren Blick auf den kommenden Winter richten."

Nötig sei jetzt eine "gemeinsame Kraftanstrengung". Die Bundesregierung habe eine Reihe von Instrumenten zur Stärkung der Versorgungssicherheit eingeführt. "Besonders wichtig ist eine enge europäische Abstimmung", erklärte Andreae.

Wie sich die Ausrufung der Alarmstufe auf die Endkundenpreise auswirken werde, lasse sich derzeit noch nicht genau abschätzen. "Klar ist, dass aufgrund des ohnehin sehr hohen Börsenpreisniveaus der Druck auf die Gaspreise weiter steigen wird."/tob/DP/ngu


© dpa-AFX 2022
Aktuelle Nachrichten "Rohstoffe"
08:55London dementiert angebliche Festnahme eines Diplomaten im Iran
DP
08:43HABECK : Gasversorgung sichern - 'Whatever it takes'
DP
08:17Shell erhöht den Wert seiner Vermögenswerte im Öl- und Gassektor um bis zu $4,5 Milliarden
MR
07:51Ölpreise erholen sich von erneutem Rutsch
AW
06:10Indische Aktien steigen aufgrund sinkender Rohölpreise; Titan springt dank starker Q1-Umsätze um 7%
MR
06:04Goldpreise fest, da die Dollar-Rallye pausiert
MR
02:36Ölpreise fallen weiter, da Rezessionsängste die globalen Nachfrageaussichten trüben
MR
06.07.API-Daten zeigen Anstieg der US-Rohöllagerbestände
DJ
06.07.USA gehen gegen Firmennetz zum Verkauf von iranischem Öl vor
AW
06.07.SCHOLZ : Russland setzt Energie als Waffe ein - 'Turbo' bei Ökostrom
DP
Aktuelle Nachrichten "Rohstoffe"