Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

EZB-Vize für schärfere Überwachung klimafreundlicher Investments

27.05.2021 | 13:21
FILE PHOTO: European Union finance ministers meet for monthly talks in Brussels

Frankfurt (Reuters) - EZB-Vizepräsident Luis de Guindos fordert eine schärfere Kontrolle klimafreundlicher nachhaltiger Investments.

Die weitere Zunahme solcher Finanzierungen könne gebremst werden, wenn den Sorgen über unzutreffende Behauptungen, dass Investitionen nachhaltig und klimafreundlich seien, nicht Rechnung getragen werde, warnte de Guindos am Donnerstag auf einer virtuellen Konferenz der EU-Kommission und der EZB. So gebe es erhebliche Datenlücken etwa bei den Emissionen und den Informationen zu CO2-Einsparzielen. "Diese Lücken sollten dringend geschlossen werden, was verbindliche, harmonisierte und geprüfte Veröffentlichungsstandards erfordert", sagte der Notenbanker.

Experten befürchten, dass fehlende Transparenzregeln es ermöglichen, Investments einen vermeintlich grünen Anstrich zu geben (Greenwashing) und sie damit womöglich in Misskredit zu bringen. Gleichzeitig nimmt die Nachfrage nach klimafreundlichen Investitionen immer mehr zu. Das Thema sorgt derzeit europaweit für Schlagzeilen. So wurde am Mittwoch der Ölkonzern Royal Dutch Shell von einem niederländischen Gericht dazu verurteilt, seine Treibhausgas-Emissionen deutlich zu reduzieren. Es war das erste Mal, das Umweltschützer sich an die Justiz gewandt haben, um zu versuchen, ein großes Energieunternehmen zu einer Strategieänderung zu zwingen.


© Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -0.18%0.6407 verzögerte Kurse.1.91%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) 0.09%1.1812 verzögerte Kurse.6.01%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.10%0.694719 verzögerte Kurse.8.04%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -0.38%0.011445 verzögerte Kurse.2.54%
ROYAL DUTCH SHELL PLC -0.57%20.82 Realtime Kurse.42.47%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) 0.03%0.858885 verzögerte Kurse.5.07%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
12:12Göring-Eckardt (Grüne) fordert Energiekosten-Hilfen für Geringverdiener
DJ
12:08Nigeria will digitale Währung am Montag einführen, sagt die Zentralbank
MR
12:06CORONA-BLOG/Ministerpräsident Hans (CDU) fordert Ende der epidemischen Lage
DJ
11:58Ampel-Politiker fordern neues EU-US-Datenabkommen
DJ
11:52NRW-TREND : SPD nach der Bundestagswahl auch in NRW stärkste Kraft
DJ
11:45CDU in Nordrhein-Westfalen wählt Hendrik Wüst zum neuen Parteichef
DJ
11:26Seehofer (CSU) zeigt Verständnis für polnischen Grenzzaun
DJ
11:20Polen demonstrieren gegen schlechte Behandlung von Migranten an Grenze zu Belarus
DJ
11:17Orban und Oppositionskandidat Marki-Zay nutzen Ungarns Nationalfeiertag für Wahlkampf
DJ
11:01Erdogan geht im Fall Kavala auf Konfrontationskurs zum Westen
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"