Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

EU lehnt Mehrwertsteuer-Ausnahme für Gasumlage ab - Magazin

16.08.2022 | 14:24

FRANKFURT (Dow Jones)--Die EU-Kommission lehnt eine Mehrwertsteuerbefreiung für die deutsche Gasbeschaffungsumlage laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins Spiegel ab. "Es gibt keine Möglichkeit für eine Ausnahme bei dieser Art von Abgabe", sagte ein Kommissionssprecher in Brüssel, wie das Blatt berichtet. Man wolle aber gemeinsam mit Deutschland eine Lösung finden, damit der Endkunde genauso wie bei einem Verzicht auf die Steuer entlastet werde. "Wir teilen mit Deutschland den Wunsch, dass diese Maßnahme nicht unbeabsichtigte Steuerfolgen hat", so der Sprecher.

Kontakt zum Autor: hans.bentzien@dowjones.com

DJG/hab/jhe

(END) Dow Jones Newswires

August 16, 2022 08:23 ET (12:23 GMT)

Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
02:51Nordkorea und China nehmen grenzüberschreitenden Güterzugbetrieb wieder auf -Yonhap
MR
02:33Japans Industrietätigkeit wächst so langsam wie seit 20 Monaten nicht mehr - Flash PMI
MR
02:15SÜDKOREAS YOON : "Unwahre" Medienberichte schaden dem Bündnis in der Kontroverse um das Mikrofon
MR
01:35KOLUMNE - DIE HOFFNUNGEN DER FONDS WERDEN VON DER FED ZUNICHTE GEMACHT : McGeever
MR
01:14Dollar steht alleine da, während Zinserhöhungen Aktien erschüttern
MR
25.09.FACTBOX : Unternehmen, die von der Wahl in Italien betroffen sein könnten
MR
25.09.PROGNOSEN : Radikale Rechte gewinnt Parlamentswahl in Italien
DP
25.09.WDH/ÖVP stürzt auf historisches Tief bei Landtagswahl in Tirol
DP
25.09.Slowakei gegen generelle Aufnahme russischer Kriegsdienstverweigerer
DP
25.09.Atomverhandlungen hindern USA nicht an Reaktion auf Gewalt im Iran
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"