Das in Luxemburg ansässige Gericht erklärte die revidierte Entscheidung der Europäischen Kommission aus dem Jahr 2021 zur Genehmigung der staatlichen Beihilfe für nichtig.

"Die Kommission hat einen Fehler bei der Definition der Begünstigten der gewährten staatlichen Beihilfe begangen, indem sie die Air France-KLM Holding und Air France, zwei Unternehmen der Air France-KLM Gruppe, von diesen Begünstigten ausgeschlossen hat", so die Richter.

Der Fall lautet T-146/22 | Ryanair gegen Kommission (KLM II; COVID-19).

($1 = 0,9293 Euro)