Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Draghi bezeichnet Erdogan als "Diktator"

08.04.2021 | 21:31

ROM (AFP)--Italiens Regierungschef Mario Draghi hat den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan als "Diktator" bezeichnet. Draghi übte am Donnerstag scharfe Kritik am Umgang mit EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen bei ihrem Besuch in Ankara. "Ich war sehr betrübt über die Demütigung, welche die Kommissionspräsidentin wegen dieser - nennen wir sie beim Namen - Diktatoren erleiden musste", sagte der italienische Ministerpräsident bei einer Pressekonferenz in Rom. Die EU müsse aber mit Staatschefs wie Erdogan zusammenarbeiten.

Die "SofaGate"-Affäre erhitzt seit Tagen die Gemüter. Der Vorfall löste massive Kritik und Vorwürfe der Frauenfeindlichkeit gegenüber der türkischen Regierung aus.

In einem Video war zu sehen, wie die Kommissionschefin am Dienstag zum Auftakt des Treffens mit Erdogan im Präsidialamt in Ankara zunächst stehen bleibt und mit einem "Ähm" reagiert, als sich Erdogan und EU-Ratspräsident Charles Michel auf zwei nebeneinander stehende Sessel setzen. Von der Leyen musste dann in beträchtlichem Abstand auf einem Sofa Platz nehmen.

Beide Seiten machten sich gegenseitig für den Eklat verantwortlich. Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu sagte am Donnerstag, die Sitzordnung sei "in Übereinstimmung mit dem Vorschlag der EU" festgelegt worden. Die Kritik an der Türkei bezeichnete er als "unfair". Konservative und Sozialdemokraten als größte Fraktionen im Europaparlament verlangten Aufklärung über den Vorfall und forderten eine Plenarsitzung mit von der Leyen und Michel.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/cln

(END) Dow Jones Newswires

April 08, 2021 15:30 ET (19:30 GMT)

Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
16:16Koalition einigt sich auf mehr Ökostromausbau und EEG-Absenkung
DJ
16:14Kauflaune in der Euro-Zone bessert sich im April überraschend
RE
16:10MAKRO TALK/BERENBERG : EZB mit unveränderter Botschaft
DJ
16:09Von der Leyen für gemeinsame Anstrengung beim Klimaschutz
DP
16:07MÄRKTE EUROPA/Erholung setzt sich fort - EZB liefert keinen Impuls
DJ
16:06EUROZONE : Verbraucherstimmung hellt sich überraschend weiter auf
DP
16:05EZB BLEIBT IN ALARMBEREITSCHAFT : 'Müssen noch einen langen Weg gehen'
DP
16:01Stimmung der Verbraucher im Euroraum hellt sich im April auf
DJ
15:58Ex-Hugo-Boss-Chef Langer wird neuer Finanzvorstand bei Douglas
DP
15:55PROGNOSE/US-Index der Frühindikatoren März
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"