Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NachrichtenWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Devisen: Euro legt zum Dollar zu - fester Schweizer Franken

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
01.10.2020 | 16:48

FRANKFURT (awp international) - Der Eurokurs hat am Donnerstag zum US-Dollar leicht angezogen. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1739 Dollar und damit etwas mehr als im frühen Handel.

Zum Schweizer Franken verlor der Euro allerdings etwas an Wert. Er fiel unter die Marke von 1,08 Franken zurück und notiert zum Berichtszeitpunkt bei 1,0787 Franken. Der Dollar musste derweil die Marke von 0,92 Franken preisgeben. Ein Dollar geht derzeit zu 0,9190 Franken um.

Der Handel zwischen Euro und Dollar verlief eher ruhig. Konjunkturdaten aus der Eurozone fielen überwiegend erwartungsgemäss aus. Die Industriestimmung im Währungsraum hellte sich spürbar auf, die Arbeitslosigkeit stieg jedoch weiter an. Aufgrund zahlreicher Kurzarbeitsregelungen in Europa bleibt sie aber trotz der Corona-Krise auf erträglichem Niveau.

In den USA trübte sich die Industriestimmung zwar ein, der Dollar wurde dadurch aber kaum belastet.

Unter Druck stand das britische Pfund. Auslöser war die Entscheidung der EU-Kommission, rechtliche Schritte gegen Grossbritannien einzuleiten. Hintergrund sind der Brexit und die Verhandlungen über ein neues Handelsabkommen. Die britische Regierung hatte wichtige Teile einer Vereinbarung mit der EU durch ein Gesetz torpediert. Dagegen geht die Kommission jetzt vor.

Zu wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,90723 (0,91235) britische Pfund und 123,98 (123,76) japanische Yen fest.

Die Feinunze Gold (31,1 Gramm) wurde am Nachmittag in London mit 1'898 Dollar gehandelt. Das waren etwa 12 Dollar mehr als am Vortag.

bgf/he/mk/yr


Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BRITISH POUND / AUSTRALIAN DOLLAR (GBP/AUD) -0.19%1.84398 verzögerte Kurse.-2.78%
BRITISH POUND / CANADIAN DOLLAR (GBP/CAD) -0.19%1.72355 verzögerte Kurse.-1.32%
BRITISH POUND / JAPANESE YEN (GBP/JPY) -0.24%137.082 verzögerte Kurse.-5.19%
BRITISH POUND / NEW ZEALAND DOLLAR (GBP/NZD) -0.53%1.96487 verzögerte Kurse.-0.19%
BRITISH POUND / SWISS FRANC (GBP/CHF) -0.06%1.18826 verzögerte Kurse.-8.49%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.24%1.30973 verzögerte Kurse.-2.30%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) -0.09%0.90258 verzögerte Kurse.7.96%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
13:54Kein Corona-Verdacht bei Seehofer - Test negativ
DP
13:52Studie - Lage der deutschen Mittelständler "alarmierend"
RE
13:50OTS : Medallia / Experience-Management-Technologie-Experte Medallia expandiert ...
DP
13:47OTS : UVC Partners / Venture Capital 3.0: Neuer Fonds über 150 Millionen Euro ...
DP
13:44SPRECHER : Spahn geht es Umständen entsprechend gut
DP
13:40Türkische Notenbank hält Füße still - Zinserhöhung gegen Lira-Kursverfall bleibt aus
RE
13:26Türkische Notenbank überrascht mit stabilem Leitzins
DP
13:10WDH : Erneut Maskenpflicht im Freien in Bulgarien - Proteste in Sofia
DP
13:06Eilantrag zu Beherbergungsverbot scheitert an inhaltlichen Mängeln
DP
12:58Ärztepräsident zweifelt an Alltagsmasken - 'Vermummungsgebot'
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"