Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NachrichtenWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Devisen: Euro hält sich klar über 1,18 US-Dollar

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
18.09.2020 | 21:12

NEW YORK (awp international) - Der Eurokurs hat sich am Freitag auch im US-Handel wenig bewegt und sich deutlich über der Marke von 1,18 US-Dollar gehalten. Zuletzt kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1851 Dollar. Sie lag damit auf dem Niveau vom frühen europäischen Geschäft.

Gegenüber dem Schweizer Franken zog der Euro leicht an auf 1,0789 Franken von 1,0768 Franken am Morgen. Der Dollar kostet mit 0,9105 ebenfalls etwas mehr.

Die Lage an den Finanzmärkten war insgesamt ruhig. Am Vormittag wurden in der Eurozone keine marktbewegenden Daten veröffentlicht. Die am Nachmittag in den USA veröffentlichten Konjunkturdaten fielen uneinheitlich aus. So hatten die USA ihr Leistungsbilanzdefizit im zweiten Quartal noch stärker ausgeweitet als erwartet. Analysten hatten mit einer Defizitausweitung gerechnet, allerdings in geringerem Umfang.

Anderseits hellte sich das von der Universität von Michigan erhobene Verbrauchervertrauen im September stärker als erwartet. Zu beachten sei jedoch, dass die Arbeitslosenquote noch recht hoch sei und die Erholung damit auf tönernen Füssen stehe, sagte Patrick Boldt, Analyst der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Der vorherrschende Konjunkturoptimismus sollte durch die Datenveröffentlichung somit nicht wesentlich gestärkt werden.

/la/fba/ra


share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
15:23Bund könnte Firmen bis zu 75 Prozent der Umsatzausfälle ersetzen
DP
15:21AUDIO-EXPERTEN :  UKW wird es auch noch in fünf Jahren geben
DP
15:20DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 28.10.2020 - 15.15 Uhr
DP
15:20US-WAHL/Schon jetzt mehr als halb so viele Wähler wie 2016
DP
15:13Kampf gegen steigende Corona-Zahlen - Sorgen um die Konjunktur
DP
15:12Tausende Künstler und Veranstalter demonstrieren in Berlin
DP
15:07Bitcoin steigt auf höchsten Stand seit Anfang 2018 - und sackt ab
DP
15:00Mindestlohn steigt zum 1. Januar auf 9,50 Euro
DP
14:58SPD für Verlängerung des Rüstungsexportstopps für Saudi-Arabien
DP
14:56Neue Demonstrationen gegen Corona-Sperren in Italien
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"