Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Devisen: Euro etwas gefallen

11.06.2021 | 13:44

FRANKFURT (awp international) - Der Euro hat am Freitag anfängliche Gewinne gegenüber dem US-Dollar eingebüsst und leicht nachgegeben. Die Gemeinschaftswährung kostet am Mittag 1,2147 US-Dollar und damit etwas weniger als in der Nacht zuvor. Er pendelt damit weiter innerhalb der engen Handelsspanne der vergangen Tage. Die Gemeinschaftswährung hatte am vergangenen Freitag von enttäuschenden Arbeitsmarktdaten aus den USA profitiert, doch in dieser Woche hat sich kein klarer Trend herausbildet. Vielmehr schwankte der Eurokurs zwischen 1,2150 und gut 1,22 Dollar.

Zum Franken tendiert der Euro ebenfalls minimal leichter und notiert mit aktuell 1,0890 Franken nur knapp über seinem bisherigen Tagestief. In den letzten Wochen habe der Franken gegenüber dem Euro zwar moderat zugelegt, heisst es in einem aktuellen Devisenkommentar der Commerzbank. Allerdings hatte der Franken im Februar auch sehr deutlich abgewertet. Daher sei die leichte aktuelle Aufwertung auch nur als ein vorübergehendes Phänomen zu sehen. Denn mit den voranschreitenden Impfkampagnen, den weiteren Lockerungen und der wirtschaftlichen Erholung sinke die Nachfrage nach sicheren Häfen wie dem Franken. Der US-Dollar zeigt sich derweil bei einem Stand von 0,8964 Franken etwas fester als noch am Morgen.

Im Handelsverlauf könnten Wirtschaftszahlen aus den USA die Märkte bewegen. Die Uni Michigan veröffentlicht ihr monatliches Konsumklima. Analysten rechnen mit einer Stimmungsaufhellung. Derweil haben Experten zuletzt vor allem auf die deutlich gestiegenen Inflationserwartungen der Verbraucher verwiesen, die ebenfalls Bestandteil der Michigan-Umfrage sind. Auch die tatsächliche Inflation legt zu: Nach Zahlen vom Donnerstag stieg die Inflationsrate in den USA im Mai unerwartet stark auf fünf Prozent. Am Devisenmarkt jedoch hinterliess dies nur kurz Spuren.

"Hohe Inflationszahlen sind schlecht für den Dollar, solange die US-Notenbank nicht signalisiert, dass sie angemessen, also mit einer Straffung der Geldpolitik, darauf reagieren wird", schreibt Devisenanalystin You-Na Park-Heger von der Commerzbank. Die spannende Frage sei, wie die Fed die jüngste Inflationsentwicklung bewertet: "Wird die US-Notenbank die hohe Inflation weiterhin als vorübergehendes Phänomen abtun oder zeigen sich doch erste Sorgenfalten?" Die Fed wird ihre geldpolitischen Beschlüsse am kommenden Mittwoch (16. Juni) verkünden.

Auch die jüngsten geldpolitischen Beschlüsse der Europäischen Zentralbank können dem Euro keine klaren Impulse verleihen. Die EZB hatte am Donnerstag deutlich gemacht, dass sie ihre lockere Geldpolitik unvermindert fortsetzen wird.

/la/bgf/fba/pre/jb


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -0.54%0.6308 verzögerte Kurse.0.70%
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) -1.01%0.74808 verzögerte Kurse.-1.78%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.53%1.1636 verzögerte Kurse.4.55%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.96%1.38032 verzögerte Kurse.1.93%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) 0.00%0.676311 verzögerte Kurse.5.67%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) 0.00%0.8015 verzögerte Kurse.3.16%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) -0.45%1.18592 verzögerte Kurse.-2.47%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.00%0.011415 verzögerte Kurse.1.03%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) 0.00%0.013488 verzögerte Kurse.-1.50%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) -1.16%0.6933 verzögerte Kurse.-2.33%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) 0.45%0.843227 verzögerte Kurse.2.53%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
14:27Union will Wahlprogramm verabschieden - Absage an Steuererhöhungen
DP
14:25IFO-PRÄSIDENT FUEST : Rente im Grundgesetz regeln
DP
14:25Tausende protestieren gegen Brasiliens Corona-Politik - 500 000 Tote
DP
14:24DAS DELTA-GESPENST GEHT UM : Kommt Corona mit Wucht zurück?
DP
14:23'SZ' : Bahn wieder deutlich unpünktlicher
DP
14:20SCHOLZ : Für Modernisierung muss der Strom billiger werden
DP
13:31CORONA-BLOG/China über Milliarden-Marke bei Corona-Impfungen
DJ
13:24Linke zieht mit Forderung nach Garantie-Einkommen in Wahlkampf
DJ
13:17Bouffier gegen Ende der Grunderwerbsteuer - Absenken sinnvoll
DJ
13:06CORONA-BLOG/Mehr als 22 Millionen digitale Impfpässe ausgestellt
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"