Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Devisen: Dollar steigt zu Euro und Franken- Delta-Variante verunsichert

20.07.2021 | 16:49

FRANKFURT (awp international) - Der Euro hat am Dienstag angesichts einer gestiegenen Verunsicherung im Zusammenhang mit der Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus nachgegeben. Der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung fällt bis zum späten Nachmittag auf 1,1768 US-Dollar. Zuvor hatte sie noch zeitweise über 1,18 Dollar notiert.

Auch der Franken verliert zum Dollar leicht an Boden. Ein Dollar kostet momentan 0,9223, nachdem er am Vorabend bei 0,9180 Franken gestanden hatte. Das Euro-Franken-Paar hat sich per Saldo in den letzten 24 Stunden nur wenig nicht bewegt und notiert bei 1,0852 Franken.

Belastet wurde der Euro zuletzt durch die durchwachsene Stimmung an vielen europäischen Aktienmärkten. Diese waren am Montag stark unter Druck geraten, am Dienstag blieb eine Erholung zum Teil aus. "Die Ausbreitung der Delta-Variante dämpft den Konjunkturoptimismus", kommentierte You-Na Park-Heger, Devisenexpertin bei der Commerzbank. "Es ist zu befürchten, dass der Sommerblues noch eine Weile anhält."

Profitiert von der grösseren Unsicherheit hat vor allem der japanische Yen, der als sichere Alternative gesucht wurde. Er legte zu allen wichtigen Währungen zu. Unter anhaltendem Druck standen am Dienstag weiterhin der australische und der neuseeländische Dollar. Die Währungen der beiden Rohstoffländer reagieren besonders anfällig auf Konjunktursorgen.

Wirtschaftsdaten, die am Devisenmarkt eine grössere Rolle spielen könnten, standen am Dienstag nur wenige an. Erzeugerpreisdaten aus Deutschland belegten den anhaltend hohen Preisauftrieb, sorgten an den Märkten aber nicht für grössere Kursbewegung. Zahlen aus der US-Bauwirtschaft fielen uneinheitlich aus.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,86545 (0,85913) britische Pfund und 129,03 (128,96) japanische Yen fest.

Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1821 Dollar gehandelt. Das waren 8 Dollar mehr als am Vortag.

jsl/bek/he/pre


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -0.18%0.6198 verzögerte Kurse.-1.59%
BRITISH POUND / AUSTRALIAN DOLLAR (GBP/AUD) 0.24%1.8908 verzögerte Kurse.6.29%
BRITISH POUND / CANADIAN DOLLAR (GBP/CAD) 0.10%1.74886 verzögerte Kurse.0.83%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) 0.01%1.1717 verzögerte Kurse.4.56%
BRITISH POUND / JAPANESE YEN (GBP/JPY) -0.11%151.307 verzögerte Kurse.7.36%
BRITISH POUND / NEW ZEALAND DOLLAR (GBP/NZD) 0.38%1.94923 verzögerte Kurse.2.36%
BRITISH POUND / SWISS FRANC (GBP/CHF) 0.32%1.2778 verzögerte Kurse.5.08%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.41%1.37915 verzögerte Kurse.0.97%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.03%0.670318 verzögerte Kurse.3.72%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) -0.04%0.85308 verzögerte Kurse.-4.32%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.43%0.011562 verzögerte Kurse.2.67%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) 0.46%0.849914 verzögerte Kurse.3.50%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
21:41BLINKEN NACH ÄRGER WEGEN U-BOOT-DEALS : Paris ist wichtiger Partner
DP
21:38WAHL21/Baerbock wirbt für transatlantische Klimaschutzallianz
DJ
21:33Niederländische Außenministerin tritt nach Kritik an Afghanistan-Evakuierungen zurück
DJ
21:18WHO erklärt Ausbruch des hochgefährlichen Marburg-Virus in Westafrika für beendet
DJ
21:05Die Einführung von Bitcoin in El Salvador hat "unmittelbare Auswirkungen" auf das Rating - S&P Global
MR
20:54DEVISEN : Euro fällt noch etwas zurück
DP
20:51Merkel und Macron beschwören Achse Paris-Berlin
DP
20:37Italien schreibt allen Beschäftigten Impfung oder Corona-Tests vor
DP
20:31PANDEMIE : Ost-West-Schere bei Inzidenzen
DP
20:03WDH/MERKEL UND MACRON : Müssen Konsequenzen aus Afghanistan ziehen
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"