Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Deutscher Einzelhandel legt im Juni erneut stark zu

02.08.2021 | 09:20

WIESBADEN (dpa-AFX) - Der deutsche Einzelhandel hat seine Umsätze im Juni erneut stark gesteigert. Im Monatsvergleich legten die Erlöse real (preisbereinigt) um 4,2 Prozent zu, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte. Analysten wurden von der Stärke des Anstiegs überrascht. Sie hatten im Mittel nur einen Zuwachs um 2,0 Prozent erwartet. Nominal (nicht preisbereinigt) setzten die Einzelhändler 4,6 Prozent mehr um.

Bereits im Mai waren die Umsätze kräftig gestiegen, nachdem sie zuvor durch Corona-Einschränkungen im April belastet worden waren. Das Bundesamt revidierte den realen Anstieg im Mai zudem nach nach oben. Demnach gab es im Monatsvergleich einen Zuwachs um 4,6 Prozent, nachdem zuvor nur ein Anstieg um 4,2 Prozent gemeldet worden war.

Im Jahresvergleich stiegen die Umsätze im Juni real um 6,2 Prozent und damit ebenfalls deutlich stärker als von Analysten erwartet. Allerdings hatte der Juni im laufenden Jahr einen Verkaufstag mehr als im Juni 2020.

Eine deutliche Steigerung meldete das Bundesamt im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln. Hier waren die realen Umsätze im Juni 8,7 Prozent höher als im Vormonat. Der besonders von den Geschäftsschließungen durch die Bundes-Notbremse betroffene Handel mit Textilien, Bekleidung, Schuhen und Lederwaren verzeichnete ein Umsatzplus von 70,5 Prozent im Monatsvergleich und lag nach Angaben des Bundesamtes erstmals wieder über dem Vorkrisenniveau vom Februar 2020.

Insgesamt wurde im Juni das Vorkrisenniveau vom Februar 2020 im Einzelhandel laut Bundesamt mittlerweile um 9,1 Prozent überschritten./jkr/men


© dpa-AFX 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
02:07Twitter führt Bitcoin-Tipps und Sicherheitsfunktionen als Produktvorstoß ein
MR
01:59McDonald's startet erneut Aktienrückkäufe, um sich von der Pandemie zu erholen
MR
00:54Costco übertrifft Umsatzschätzungen dank starker Nachfrage nach frischen Lebensmitteln und Schmuck
MR
00:51Nike verfehlt vierteljährliche Umsatzschätzungen
MR
00:35McDonald's startet wieder Aktienrückkäufe
MR
23.09.Twitter stellt Bitcoin-Tipps und Sicherheitsfunktionen vor
MR
23.09.WAHL/Letzte TV-Wahlkampfrunde - Streit über Verteidigung und Finanzen
DP
23.09.WAHLUMFRAGE/Union kann Rückstand auf SPD leicht verkürzen
DJ
23.09.Scholz setzt auf Sieg, Union warnt vor Rot-Rot-Grün, Grüne wollen Klimaregierung
DJ
23.09.Radfahren, weniger Fleisch und E-Auto
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"