Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren

DGAP-HV: RWE Aktiengesellschaft: Bekanntmachung -18-

16.03.2021 | 15:07

Anderweitig adressierte Gegenanträge werden nicht berücksichtigt.

Während der virtuellen Hauptversammlung können Gegenanträge zu den verschiedenen Tagesordnungspunkten nicht gestellt werden.

Fristgerecht unter der vorgenannten Anschrift bei der Gesellschaft zugegangene und zugänglich zu machende Gegenanträge gelten als in der virtuellen Hauptversammlung gestellt, sofern die Gegenanträge von Aktionären übersendet wurden, die sich nach den vorstehenden Bestimmungen fristgerecht angemeldet und den Nachweis des Anteilsbesitzes erbracht haben (§ 1 Absatz 2 Satz 3 des COVID-19-Gesetzes).

Wahlvorschläge von Aktionären (§§ 127 des Aktiengesetzes, 1 Absatz 2 Satz 3 des COVID-19-Gesetzes)

Jeder Aktionär hat das Recht, mindestens 14 Tage vor der Hauptversammlung, wobei der Tag des Zugangs und der Tag der Hauptversammlung nicht mitzurechnen sind, also bis spätestens Dienstag, den 13. April 2021, 24.00 Uhr MESZ, Vorschläge zur Wahl von Abschlussprüfern oder Aufsichtsratsmitgliedern (Tagesordnungspunkte 5 und 6) an die nachstehende Anschrift zu übersenden.

Wahlvorschläge von Aktionären, die der Gesellschaft fristgerecht zugegangen sind, werden einschließlich des Namens des Aktionärs und einer etwaigen Stellungnahme der Verwaltung über das Internet unter www.rwe.com/hv

zugänglich gemacht. Wahlvorschläge von Aktionären werden nur zugänglich gemacht, wenn sie den Namen, den ausgeübten Beruf und den Wohnort der vorgeschlagenen Person und, im Falle des Vorschlags von Aufsichtsratsmitgliedern, Angaben zu deren Mitgliedschaft in anderen gesetzlich zu bildenden Aufsichtsräten enthalten (vgl. § 127 Satz 3 i. V. m. § 124 Absatz 3 Satz 4 und § 125 Absatz 1 Satz 5, Halbsatz 1 des Aktiengesetzes).

Nach § 127 Satz 1 i. V. m. § 126 Absatz 2 des Aktiengesetzes gibt es weitere Gründe, bei deren Vorliegen Wahlvorschläge nicht zugänglich gemacht werden müssen. Diese sind im Internet unter www.rwe.com/hv

beschrieben.

Für die Übermittlung von Wahlvorschlägen ist folgende Anschrift maßgeblich:

              RWE Aktiengesellschaft 
              Recht & Versicherungen (CEJ-C) 
              RWE Platz 1 
              45141 Essen 
              oder per E-Mail: HV2021@rwe.com 
              oder per Telefax: +49 201 5179 420 100 

Anderweitig adressierte Wahlvorschläge werden nicht berücksichtigt.

Während der virtuellen Hauptversammlung können Vorschläge zur Wahl von Abschlussprüfern oder Aufsichtsratsmitgliedern nicht unterbreitet werden.

Fristgerecht unter der vorgenannten Anschrift bei der Gesellschaft zugegangene und zugänglich zu machende Wahlvorschläge gelten als in der virtuellen Hauptversammlung unterbreitet, sofern die Wahlvorschläge von Aktionären übersendet wurden, die sich nach den vorstehenden Bestimmungen fristgerecht angemeldet und den Nachweis des Anteilsbesitzes erbracht haben (§ 1 Absatz 2 Satz 3 des COVID-19-Gesetzes).

Fragerecht der Aktionäre (§ 1 Absatz 2 Satz 1 Nummer 3 des COVID-19-Gesetzes) und Auskunftsrecht (§ 131 Absatz 1 des Aktiengesetzes)

Aktionären, die sich nach den vorstehenden Bestimmungen fristgerecht angemeldet und den Nachweis des Anteilsbesitzes erbracht haben, wird bei der virtuellen Hauptversammlung gemäß § 1 Absatz 2 Satz 1 Nummer 3 des COVID-19-Gesetzes ein Fragerecht im Wege der elektronischen Kommunikation eingeräumt.

Fragen können im Vorfeld der Hauptversammlung bis spätestens Montag, den 26. April 2021, 24.00 Uhr MESZ, eingereicht werden.

Die Fragen können ausschließlich über das Internet eingereicht werden. Unter www.rwe.com/hv

findet sich der Link zum InvestorPortal. Um dieses System zu nutzen, bedarf es der Informationen auf der Teilnahmekarte.

Der Vorstand entscheidet gemäß § 1 Absatz 2 Satz 2 des COVID-19-Gesetzes nach pflichtgemäßem, freiem Ermessen, wie er Fragen beantwortet.

Auskunftsrechte der Aktionäre nach § 131 Absatz 1 des Aktiengesetzes bestehen während der virtuellen Hauptversammlung nicht.

Möglichkeit einer Stellungnahme durch die Aktionäre

Aufgrund der Konzeption der virtuellen Hauptversammlung haben die Aktionäre nicht die Möglichkeit, sich in der Hauptversammlung zur Tagesordnung zu äußern. Aktionären, die sich nach den vorstehenden Bestimmungen fristgerecht angemeldet und den Nachweis des Anteilsbesitzes erbracht haben, wird jedoch die Möglichkeit eingeräumt, vor der Hauptversammlung Stellungnahmen mit Bezug zur Tagesordnung zur Veröffentlichung über das Internet unter www.rwe.com/hv

zu übermitteln. Der Umfang einer Stellungnahme soll 10.000 Zeichen nicht überschreiten.

Stellungnahmen können bis spätestens Montag, den 26. April 2021, 24.00 Uhr MESZ, an nachstehende Anschrift übermittelt werden:

              RWE Aktiengesellschaft 
              Recht & Versicherungen (CEJ-C) 
              RWE Platz 1 
              45141 Essen 
              oder per E-Mail: HV2021@rwe.com 
              oder per Telefax: +49 201 5179 420 100 

Der Name des Aktionärs wird bei der Veröffentlichung über das Internet nur offengelegt, wenn der Aktionär bei Übermittlung der Stellungnahme ausdrücklich sein Einverständnis mit der Namensnennung erklärt hat.

Ein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung einer Stellungnahme besteht nicht. Insbesondere behält die Gesellschaft sich vor, Stellungnahmen nicht zu veröffentlichen, die einen beleidigenden, offensichtlich falschen oder irreführenden Inhalt haben, die ohne jeglichen Bezug zur Tagesordnung der Hauptversammlung sind, deren Umfang 10.000 Zeichen überschreitet oder die nicht innerhalb der vorstehenden Frist an die vorstehende Anschrift übermittelt wurden. Ebenso behält die Gesellschaft sich vor, je Aktionär nur eine Stellungnahme zu veröffentlichen und einen Nachweis zu verlangen, dass der Aktionär sich ordnungs- und fristgemäß zur Hauptversammlung angemeldet hat.

Widerspruchsrecht der Aktionäre, § 1 Absatz 2 Satz 1 Nummer 4 des COVID-19-Gesetzes

Aktionäre, die sich nach den vorstehenden Bestimmungen fristgerecht angemeldet und den Nachweis des Anteilsbesitzes erbracht haben sowie ihr Stimmrecht im Wege der Briefwahl oder der Bevollmächtigung ausgeübt haben, haben in Abweichung von § 245 Nummer 1 des Aktiengesetzes unter Verzicht auf das Erfordernis des Erscheinens in der Hauptversammlung auf elektronischem Wege die Möglichkeit zum Widerspruch zur Niederschrift gegen einen Beschluss der Hauptversammlung. Widerspruch kann während der gesamten Dauer der Hauptversammlung bis zum Ende der Hauptversammlung über das Internet erklärt werden. Unter www.rwe.com/hv

findet sich der Link zum InvestorPortal. Um dieses System zu nutzen, bedarf es der Informationen auf der Teilnahmekarte.

Hinweis auf die Internetseite der Gesellschaft

Diese Einladung zur Hauptversammlung, die der Hauptversammlung zugänglich zu machenden Unterlagen und weitere Informationen im Zusammenhang mit der Hauptversammlung sind auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.rwe.com/hv

abrufbar. Auf dieser Internetseite werden nach der Hauptversammlung auch die Abstimmungsergebnisse veröffentlicht.

Hinweise zum Datenschutz

Im Rahmen der Vorbereitung und Durchführung der Hauptversammlung der RWE Aktiengesellschaft werden personenbezogene Daten verarbeitet. Die RWE Aktiengesellschaft verarbeitet Ihre Daten als Verantwortliche unter Beachtung der Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze. Einzelheiten zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zu Ihren Rechten gemäß der DSGVO finden Sie auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.rwe.com/hv/datenschutz. Mit freundlichen Grüßen Essen, im März 2021 RWE Aktiengesellschaft Der Vorstand

Ergänzende Informationen zu Punkt 6 der Tagesordnung:

Neuwahlen zum Aufsichtsrat

              Dr. Werner Brandt, Bad Homburg 
              geboren 1954 in Herne 
              Nationalität: deutsch 
              Mitglied im Aufsichtsrat der RWE Aktiengesellschaft seit: 18. April 2013 
              Vorsitzender des Aufsichtsrats der ProSiebenSat.1 Media SE 
              Ausbildung: 
              Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Erlangen-Nürnberg; Promotion an der TU Darmstadt 
              Beruflicher Werdegang: 
              1981 - 1992   Price Waterhouse (heute PriceWaterhouse Coopers) 
              1992 - 1999   Mitglied der Geschäftsleitung und Vice President European Operations der Baxter Deutschland 
                            GmbH 
              1999 - 2001   Finanzvorstand und Arbeitsdirektor der Fresenius Medical Care AG 
              2001 - 2014   Finanzvorstand der SAP SE 
              seit 06/2014  Vorsitzender des Aufsichtsrats der ProSiebenSat.1 Media AG (heute ProSiebenSat.1 Media SE) -             Mitgliedschaften in gesetzlich zu bildenden Aufsichtsräten und vergleichbaren in- und ausländischen 

Kontrollgremien von Wirtschaftsunternehmen:

              *             ProSiebenSat.1 Media SE (börsennotiert, Vorsitz) 
              *             Siemens AG (börsennotiert) 

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

March 16, 2021 10:06 ET (14:06 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA 0.26%68.62 verzögerte Kurse.0.38%
FRESENIUS SE & CO. KGAA 1.03%45.595 verzögerte Kurse.19.28%
PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE -0.60%16.605 verzögerte Kurse.21.48%
RWE AG 0.43%30.02 verzögerte Kurse.-13.54%
SAP SE 0.82%119.78 verzögerte Kurse.10.82%
SIEMENS AG -0.17%133.02 verzögerte Kurse.13.36%
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"
12:21NRW-INNENMINISTER :  Wiederaufbau nach Flut könnte Jahre dauern
DP
12:20IRW-NEWS : Antisense Therapeutics Limited: Antisense Therapeutics ernennt neue Vorstandsvorsitzende
DP
12:20Hauck & Aufhäuser belässt Süss Microtec auf 'Buy' - Ziel 38 Euro
DP
12:19OMV : Ölkonzern OMV sieht reges Interesse für Borealis-Düngemittelgeschäft
RE
12:19IRW-PRESS : Antisense Therapeutics Limited: Antisense Therapeutics ernennt neue Vorstandsvorsitzende
DJ
12:18Hauck & Aufhäuser hebt Ziel für Dürr auf 58 Euro - 'Buy'
DP
12:16VERKEHRSUNTERNEHMEN : Hochwasserschäden mindestens 2,3 Mrd EUR
DJ
12:14DATA MODUL PRODUKTION UND VERTRIEB VON ELEKTRONISCHEN SYSTEMEN : Entdecken Sie die Vorteile des Tailbondings
PU
12:14Ölpreise steigen - Rückgang der US-Reserven beflügelt
AW
12:13Bahn fährt Milliarden-Verlust ein - Flut-Katastrophe kommt dazu
RE
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"