Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren

DGAP-HV: Fraport AG Frankfurt Airport Services -5-

22.04.2021 | 15:08
                            Der Vorstand wird ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats die weiteren Einzelheiten 
              ii)           der Ausgabe und Ausstattung der Schuldverschreibungen, insbesondere Volumen, Zeitpunkt, 
                            Zinssatz (einschließlich variablen und gewinnabhängigen Zinssätzen), Ausgabekurs, Laufzeit 
                            und Stückelung, Wandlungs- beziehungsweise Optionspreis und den Wandlungs- beziehungsweise 
                            Optionszeitraum festzusetzen. 
                            Schaffung eines bedingten Kapitals 
                            Das Grundkapital wird um bis zu EUR 120.209.310,00 durch Ausgabe von bis zu 12.020.931 
                            neuen, auf den Inhaber lautende Stückaktien bedingt erhöht (Bedingtes Kapital). Das 
                            Bedingte Kapital dient ausschließlich der Gewährung von Aktien an die Inhaber 
                            beziehungsweise Gläubiger von Wandel- und/oder Optionsschuldverschreibungen oder eine 
                            Kombination sämtlicher dieser Instrumente, die gemäß vorstehender Ermächtigung unter lit. 
                            a) bis zum 31. Mai 2026 von der Gesellschaft begeben werden und ein Wandlungs- 
                            beziehungsweise Optionsrecht auf neue, auf den Inhaber lautende Stückaktien der 
                            Gesellschaft gewähren beziehungsweise eine Wandlungs- oder Optionspflicht oder ein 
                            Andienungsrecht bestimmen und soweit die Ausgabe gegen Bareinlagen erfolgt. Die Ausgabe der 
                            neuen Aktien erfolgt jeweils zu dem gemäß lit. a) ee) festzulegenden Wandlungs- 
              b)            beziehungsweise Optionspreis. Die bedingte Kapitalerhöhung ist nur insoweit durchzuführen, 
                            wie von Wandlungs- bzw. Optionsrechten Gebrauch gemacht beziehungsweise der Wandlungs-/ 
                            Optionspflicht genügt wird oder Andienungen von Aktien erfolgen und nicht andere 
                            Erfüllungsformen zur Bedienung eingesetzt werden. Die neuen Aktien nehmen von Beginn des 
                            Geschäftsjahres an, in dem sie durch Ausübung von Wandlungs- beziehungsweise Optionsrechten 
                            oder durch Erfüllung entsprechender Pflichten entstehen (Entstehungs-Geschäftsjahr), am 
                            Gewinn teil. Soweit rechtlich zulässig, nehmen die neuen Aktien abweichend hiervon von 
                            Beginn des dem Entstehungs-Geschäftsjahr vorhergehenden Geschäftsjahres an am Gewinn teil, 
                            falls die Hauptversammlung über die Verwendung des Bilanzgewinns des dem 
                            Entstehungs-Geschäftsjahr vorhergehenden Geschäftsjahres noch keinen Beschluss gefasst hat. 
                            Der Vorstand wird ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats die weiteren Einzelheiten 
                            der Durchführung von bedingten Kapitalerhöhungen festzusetzen. 
              c)            Satzungsänderungen 
                            In § 4 der Satzung wird ein neuer Absatz 5 wie folgt eingefügt: 
                            'Das Grundkapital ist um bis zu EUR 120.209.310,00 durch Ausgabe von bis zu 12.020.931 
                            neuen, auf den Inhaber lautende Stückaktien bedingt erhöht (Bedingtes Kapital). Das 
                            Bedingte Kapital dient ausschließlich der Gewährung von Aktien an die Inhaber 
                            beziehungsweise Gläubiger von Wandel- und/oder Optionsschuldverschreibungen oder eine 
                            Kombination sämtlicher dieser Instrumente, die gemäß der von der Hauptversammlung vom 1. 
                            Juni 2021 unter Tagesordnungspunkt 7 lit. a) beschlossenen Ermächtigung bis zum 31. Mai 
                            2026 von der Gesellschaft begeben werden und ein Wandlungs- beziehungsweise Optionsrecht 
                            auf neue, auf den Inhaber lautende Stückaktien der Gesellschaft gewähren beziehungsweise 
                            eine Wandlungs- oder Optionspflicht oder ein Andienungsrecht bestimmen und soweit die 
                            Ausgabe gegen Bareinlagen erfolgt. Die Ausgabe der neuen Aktien erfolgt jeweils zu dem 
              aa)           gemäß vorbezeichnetem Ermächtigungsbeschluss festzulegenden Wandlungs- beziehungsweise 
                            Optionspreis. Die bedingte Kapitalerhöhung ist nur insoweit durchzuführen, wie von 
                            Wandlungs- bzw. Optionsrechten Gebrauch gemacht beziehungsweise der Wandlungs-/ 
                            Optionspflicht genügt wird oder Andienungen von Aktien erfolgen und nicht andere 
                            Erfüllungsformen zur Bedienung eingesetzt werden. Die neuen Aktien nehmen von Beginn des 
                            Geschäftsjahres an, in dem sie durch Ausübung von Wandlungs- beziehungsweise Optionsrechten 
                            oder durch Erfüllung entsprechender Pflichten entstehen (Entstehungs-Geschäftsjahr), am 
                            Gewinn teil; abweichend hiervon nehmen die neuen Aktien von Beginn des dem 
                            Entstehungs-Geschäftsjahr vorhergehenden Geschäftsjahres an am Gewinn teil, falls die 
                            Hauptversammlung über die Verwendung des Bilanzgewinns des dem Entstehungs-Geschäftsjahr 
                            vorhergehenden Geschäftsjahres noch keinen Beschluss gefasst hat. Der Vorstand ist 
                            ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats die weiteren Einzelheiten der Durchführung von 
                            bedingten Kapitalerhöhungen festzusetzen.' 
                            Die Absätze 5 und 6 (nach der Zählung des Beschlussvorschlags unter Tagesordnungspunkt 6) 
              bb)           werden zu § 4 Absatz 6 und Absatz 7 der Satzung. Der Aufsichtsrat wird ermächtigt, die 
                            Nummerierung der betreffenden Absätze in Abhängigkeit vom Wirksamwerden der unter 
                            Tagesordnungspunkt 6 vorgeschlagenen Satzungsänderung anzupassen. 
                            Ermächtigung zur Satzungsanpassung 
                            Der Aufsichtsrat wird ermächtigt, die Fassung des § 4 Absatz 1 und Absatz 5 der Satzung 
              d)            entsprechend der jeweiligen Ausnutzung des Bedingten Kapitals zu ändern. Entsprechendes 
                            gilt für den Fall der Nichtausnutzung der Ermächtigung zur Ausgabe von Wandel-/ 
                            Optionsschuldverschreibungen nach Ablauf der Ermächtigungsfrist sowie für den Fall der 
                            Nichtausnutzung des Bedingten Kapitals nach Ablauf sämtlicher Wandlungs-/Optionsfristen. 

Der schriftliche Bericht des Vorstands über den Ausschluss des Bezugsrechts bei Begebung von Wandel-

und/oder Optionsschuldverschreibungen ist im Anschluss an Tagesordnungspunkt 9 unter 'Bericht des

Vorstands zu Tagesordnungspunkt 7 über den Ausschluss des Bezugsrechts bei Begebung von Wandel- und/oder

Optionsschuldverschreibungen gemäß § 221 Abs. 4 Satz 2 i.V.m. § 186 Abs. 4 Satz 2 AktG' abgedruckt und

von der Einberufung der Hauptversammlung an über die Internetseite der Gesellschaft unter

              www.hauptversammlung.fraport.de 

zugänglich.

Beschlussfassung über die Zustimmung zum Beherrschungs- und Ergebnisabführungsvertrag zwischen der

Fraport AG und der FraSec Fraport Security Services GmbH

Die Fraport AG beabsichtigt, mit ihrer 100%-igen Tochtergesellschaft FraSec Fraport Security Services

GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main einen Beherrschungs- und Ergebnisabführungsvertrag abzuschließen. Der

Vertrag bedarf zu seiner Wirksamkeit der Zustimmung der Hauptversammlung der Gesellschaft.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor zu beschließen:

Dem Abschluss des Beherrschungs- und Ergebnisabführungsvertrags zwischen der Gesellschaft als

Organträgerin und der FraSec Fraport Security Services GmbH als Organgesellschaft wird zugestimmt.

Da die Fraport AG die alleinige Gesellschafterin der FraSec Fraport Security Services GmbH ist, sind

Ausgleichszahlungen oder Abfindungen für außenstehende Gesellschafter gemäß §§ 304, 305 AktG nicht zu

gewähren. Der abzuschließende Beherrschungs- und Ergebnisabführungsvertrag zwischen der Gesellschaft als

Organträgerin und der FraSec Fraport Security Services GmbH als Organgesellschaft enthält eine

Vorbemerkung mit der Beschreibung der Vertragsparteien und mit einem Hinweis auf das Ziel der Herstellung

eines Organschaftsverhältnisses im Sinne der §§ 14 bis 17 Körperschaftsteuergesetz (KStG). Der Vertrag

hat darüber hinaus den folgenden Inhalt:

              'Beherrschungs- und Ergebnisabführungsvertrag 

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

April 22, 2021 09:07 ET (13:07 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DJ INDUSTRIAL -0.38%34946.28 verzögerte Kurse.14.13%
FRAPORT AG -2.15%55.5 verzögerte Kurse.14.91%
IGEN NETWORKS CORP. 1.54%0.0066 verzögerte Kurse.0.00%
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"
19:16BVB GEWINNT LETZTEN TEST GEGEN BOLOGNA 3 : 0
DP
19:11Verbleibende Clubs der Super League berichten von Erfolg vor Gericht
DP
19:09UPDATE/EU-Banken haben auch unter Stress über 10% Eigenkapital
DJ
19:06BUNDESBANK : Deutsche Institute in Krisentests robust
DP
19:05Sommerurlaub in Europa - Was geht und was nicht?
DP
19:01FORTIS INC. : erhält Kaufen-Rating von UBS
MM
19:01TC ENERGY CORPORATION : UBS bekräftigt seine Kaufempfehlung
MM
19:00ÜBERBLICK am Abend/Konjunktur, Zentralbanken, Politik
DJ
19:00ENGLISCHEN CORONA-EXPERTEN BELÄSTIGT : Acht Wochen Haft auf Bewährung
DP
19:00CORONA-BLOG/Frankreich meldet Myokarditis-Fall bei Jugendlichen nach Impfung
DJ
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"