Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren

DGAP-HV : Aves One AG: Bekanntmachung der -2-

06.07.2021 | 15:06
                            Erläuterungen zur Festlegung der konkreten Ziel-Gesamtvergütung 
                            Der Aufsichtsrat legt im Einklang mit dem Vergütungssystem jeweils für das bevorstehende 
                            Geschäftsjahr die Höhe der Ziel-Gesamtvergütung für jedes Vorstandsmitglied fest. 
                            Richtschnur hierfür ist, dass die jeweilige Vergütung in einem angemessenen Verhältnis zu 
                            den Aufgaben und Leistungen des jeweiligen Vorstandsmitglieds sowie zur Lage der 
                            Gesellschaft steht, die übliche Vergütung nicht ohne besondere Gründe übersteigt und auf 
                            eine langfristige und nachhaltige Entwicklung der Aves One AG ausgerichtet ist. Zu diesem 
                            Zweck werden sowohl externe als auch interne Vergleichsbetrachtungen angestellt. 
                            Bei der Beurteilung wird sowohl die Vergütungsstruktur als auch die Höhe der Vergütung der 
                            Vorstandsmitglieder insbesondere im Vergleich zum externen Markt (horizontale 
              C.            Angemessenheit) sowie zu den sonstigen Vergütungen im Unternehmen (vertikale 
                            Angemessenheit) gewürdigt. Für den externen Vergleich werden Unternehmen aus einem 
                            vergleichbaren Geschäftsfeld und/oder (börsennotierte) Unternehmen in vergleichbarer Größe 
                            herangezogen. 
                            Bei der vertikalen Angemessenheit wird unternehmensintern die Relation der Vergütung der 
                            Vorstandsmitglieder zur durchschnittlichen Vergütung der ersten Konzernebene sowie zur 
                            Vergütung der Gesamtbelegschaft ermittelt und diese Relation mit der Vergütung in den zuvor 
                            genannten Unternehmen vergleichbarer Größe verglichen und auf Marktangemessenheit geprüft, 
                            wobei auch die zeitliche Entwicklung der Vergütung berücksichtigt wird. Der Aufsichtsrat 
                            legt fest, wie der obere Führungskreis und die relevante Belegschaft abzugrenzen sind und 
                            wie die Vergütung im Vergleich dazu beurteilt wird. 
                            Bestandteile des Vergütungssystems 
                            Das Vergütungssystem der Vorstandsmitglieder setzt sich aus einer festen, monatlich 
                            zahlbaren Grundvergütung, welche die Aufgaben und Leistungen der Vorstandsmitglieder 
                            berücksichtigt, einer von der Erreichung der jährlichen Performanceziele des Unternehmens 
                            abhängigen, kurzfristigen variablen Vergütung in Form eines Bonus und einer 
                            Langfristvergütung, die unmittelbar mit der Wertentwicklung des Unternehmens im 
                            Zusammenhang steht und somit einen Anreiz für nachhaltiges Engagement für das Unternehmen 
                            schaffen soll, zusammen. 
                            Darüber hinaus werden die üblichen Nebenleistungen gewährt. Insgesamt trägt die Vergütung 
                            zur langfristigen Entwicklung der Gesellschaft bei. 
                            Die Vergütungsbestandteile teilen sich in feste erfolgsunabhängige Komponenten 
                            (Jahresfestgehalt, Sachbezüge und Nebenleistungen) und in variable erfolgsabhängige 
                            Vergütungsbestandteile (kurzfristige variable Vergütung und langfristige variable 
                            Vergütung), auf. 
                            Bei der Festsetzung der variablen Vergütung stellt der Aufsichtsrat sicher, dass der Anteil 
                            der langfristig variablen Zielvergütung stets den der kurzfristig variablen Zielvergütung 
                            übersteigt. Unter Beachtung dieses Prinzips hat der Aufsichtsrat die Möglichkeit, innerhalb 
                            der vorgegebenen Bandbreiten einen höheren langfristig variablen Anteil zu definieren, um 
                            die Vergütung der Vorstandsmitglieder noch stärker auf die langfristige 
                            Unternehmensentwicklung auszurichten. 
                            Vergütungsbestandteile der Vorstandsmitglieder 
                            Ziel-Gesamtvergütung 
                            Langfristvergütung     Feste Vergütung                              Kurzfristiger Bonus 
                            (bei 100%              (Jahresfestgehalt, Sachbezüge und            (bei 100 % 
                            Zielerreichung)        Nebenleistungen)                             Zielerreichung) 
                            ca. 13,13 %            ca. 75,00 %                                  ca. 11,88 % 
                            1.            Erfolgsunabhängige Komponenten 
                                          Jahresfestgehalt 
                                          Das Jahresfestgehalt ist eine auf das jeweilige Geschäftsjahr bezogene 
                            1.1.          Barvergütung, die sich insbesondere an dem Verantwortungsumfang des 
                                          jeweiligen Vorstandsmitglieds orientiert. Das individuell festgelegte 
                                          Fixeinkommen wird in zwölf gleichen Teilen ausgezahlt. 
                                          Sachbezüge und sonstige Nebenleistungen 
                                          Sachbezüge und sonstige Nebenleistungen enthalten insbesondere Sachleistungen 
                                          wie Dienstwagen, die Zahlung von Beiträgen für übliche Versicherungen etwa 
                                          für den Todesfall oder Fortzahlung der Bezüge bei Krankheit, Unfall und Tod. 
                                          Ferner werden dem Vorstandsmitglied Reisekosten und sonstige Aufwendungen im 
                                          Interesse der Gesellschaft in angemessenem Rahmen erstattet. 
                                          Mit Abschluss des Vorstandsdienstvertrags hat das Vorstandsmitglied für die 
6.                                        Zeit seiner Bestellung als Vorstandsmitglied Anspruch auf eine D& 
                            1.2.          O-Versicherung gegen Risiken seiner Tätigkeit als Organ der Gesellschaft in 
                                          angemessenem Umfang auf Kosten der Gesellschaft. Der Versicherungsschutz soll 
                                          auch nach Ausscheiden des Vorstandsmitglieds weitergelten, sofern Tätigkeiten 
                                          und Handlungen während der Dauer dieses Vertrages betroffen sind. Die 
                                          Versicherung muss einen Selbstbehalt von mindestens 10 % des Schadens bis 
                                          mindestens zur Höhe des 1,5-fachen der festen jährlichen Vergütung des 
                                          Vorstandsmitglieds vorsehen. 
                                          Art und Inhalt der Nebenleistungen können sich auch ändern abhängig von den 
                                          persönlichen Verhältnissen des einzelnen Vorstandsmitglieds. 
                                          Versorgungszusagen/Versorgungsbezüge 
                            1.3. 
                                          Versorgungszusagen gibt es nicht. 
                                          Erfolgsabhängige Komponenten 
                                          Die Vorstandsmitglieder erhalten des Weiteren eine variable Erfolgsvergütung 
                                          ('Bonus'). Die Höhe des jeweiligen Bonus wird nach Maßgabe des 
                                          wirtschaftlichen Erfolgs des Unternehmens und der individuellen, von dem 
                                          jeweiligen Vorstandsmitglied für die Gesellschaft erbrachten Leistungen 
              D.            2.            bemessen. Einzelheiten über die Ausgestaltung und die Gewichtung der 
                                          Bemessungskriterien wurden von der Gesellschaft und den Vorstandsmitgliedern 
                                          in einer gesonderten Vereinbarung niedergelegt, wobei hierin berücksichtigt 
                                          wird, dass sich die Bewertungskriterien überwiegend an mehrjährigen 
                                          Bemessungsgrundlagen orientieren oder eine längerfristige Betrachtung 
                                          Einfluss auf den Auszahlungsbetrag haben wird und somit die 
                                          Bewertungskriterien eine nachhaltige Unternehmensentwicklung fördern. 
                                          Kurzfristige variable Vergütung 
                                          Die kurzfristige Vergütungskomponente (Short-Term-Incentive (STI)) orientiert 
                                          sich zum einen an der finanziellen Kenngröße EBITDA des Konzerns vor Abzug 
                                          der Boni und der Erreichung von mit dem jeweiligen Vorstandsmitglied 
                                          individuell vereinbarten persönlichen Ziele. Dabei wird ein low case, ein 
                                          base case und ein best case festgelegt, im Rahmen dessen dann einzelne 

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

July 06, 2021 09:05 ET (13:05 GMT)

Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"
04:52El Salvador untersucht Beschwerden über Bitcoin-Käufe der Regierung, ATM-Kioske
MR
04:50DPA-AFX KUNDEN-INFO : Impressum
DP
03:31Impressum
DJ
02:13Banken aufgepasst, Außenseiter knacken den Code für Finanzen
MR
01:04TAKEDA PHARMACEUTICAL : EXKIVITY™ (Mobocertinib) von Takeda erhält als erste orale Therapie speziell für Patienten mit EGFR-Exon-20-insertionspositivem NSCLC Zulassung der US-Gesundheitsbehörde FDA
BU
00:50Auf der Gartner EMEA Konferenz betont Phenom bedeutende Rolle von KI-gestützten Talent Experiences bei der zukünftigen Arbeit
BU
16.09.EOS ENERGY ENTERPRISES, INC. : Kaufen-Bewertung von Johnson Rice & Company
MM
16.09.DZ Bank hebt Alstom auf 'Kaufen' - Fairer Wert 38 Euro
DP
16.09.NACHBÖRSE/XDAX +0,3% auf 15.704 Pkt - Vitesco-Aktie leicht erholt
DJ
16.09.WDH : dpa-AFX Presseschau für den 17. September
AW
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"