Tages-Highlights:

Volkswagen sah sich mit einem Minus von 1,3 % konfrontiert. Der Automobilhersteller musste seine Gewinnerwartungen für das laufende Jahr nach unten korrigieren. Grund hierfür ist eine umfassende Restrukturierung im Audi-Werk in Brüssel. Die neue Prognose sieht eine operative Marge von 6,5 bis 7 % vor, im Vergleich zu den ursprünglich erwarteten 7 bis 7,5 %. Diese Anpassung ist vor allem auf eine schwächelnde Nachfrage nach Audi-Elektrofahrzeugen zurückzuführen. Die Restrukturierungskosten könnten dabei bis zu 2,68 Milliarden Euro erreichen, wobei sogar eine Schließung des Brüsseler Werks im Raum steht.

Mercedes-Benz verzeichnete einen Rückgang der Autoverkäufe um 4 % im zweiten Quartal im Jahresvergleich, wobei der Absatz von batterieelektrischen Fahrzeugen auf den Hauptmärkten um 25 % einbrach. Dennoch konnte insgesamt ein Verkaufsanstieg von 7 % gegenüber dem ersten Quartal verbucht werden, was vom Unternehmen als Zeichen einer Trendwende gewertet wird. Mercedes-Benz verzeichnete einen leichten Kursanstieg um 0,21 %.

Hapag-Lloyd konnte mit einem beeindruckenden Plus von 6,1 % glänzen. Nach einem starken ersten Quartal hat die Reederei ihre Gewinnprognosen für das Gesamtjahr nach oben korrigiert. Mit einem EBITDA von 1,8 Milliarden Euro und einem EBIT von 0,8 Milliarden Euro im ersten Quartal, rechnet das Unternehmen nun mit einem EBITDA zwischen 3,2 und 4,2 Milliarden Euro sowie einem EBIT zwischen 1,2 und 2,2 Milliarden Euro für das Gesamtjahr. Allerdings weist Hapag-Lloyd darauf hin, dass diese Prognosen aufgrund der Schwankungen bei den Frachtraten und geopolitischen Unsicherheiten mit Vorsicht zu genießen sind.

Ionos konnte sich über einen Zuwachs von 4,9 % freuen, angetrieben durch eine Kaufempfehlung von Goldman Sachs.

Evotec verzeichnete einen Anstieg von 5,1 % am deutschen Aktienmarkt, nachdem eine Kooperation mit dem US-Pharmariesen Pfizer bekannt gegeben wurde. Diese Zusammenarbeit zielt auf die Erforschung neuer Wirkstoffe ab, wobei der Fokus zunächst auf metabolischen und infektiösen Erkrankungen liegt. Pfizer wird das Projekt finanziell unterstützen, wobei die genauen finanziellen Konditionen erfolgsabhängig sind und nicht veröffentlicht wurden.

Delivery Hero konnte mit einer beeindruckenden Steigerung von 8,7 % glänzen, angetrieben durch Nachrichten über eine Erhöhung der Bestellgebühren für seine Tochtergesellschaft in Südkorea. Hellofresh folgte diesem Trend mit einem ähnlichen Anstieg von 8,7 %.

Analystenmeinungen:

  • Aurubis AG: Hauck Aufhaeuser Investment Banking bleibt bei seiner Kaufempfehlung und hebt das Kursziel von 81 EUR auf 88 EUR an.
  • Bechtle AG: Cantor Fitzgerald startet die Bewertung mit "Overweight" und einem Kursziel von 51 EUR.
  • Bechtle AG: Oddo BHF hält an seiner Empfehlung zur "Outperformance" fest, passt jedoch das Kursziel von 54 EUR auf 52 EUR nach unten an.
  • Cancom SE: Cantor Fitzgerald nimmt die Bewertung mit "Underweight" auf und setzt ein Kursziel von 28 EUR.
  • Compugroup Medical SE: Kepler Cheuvreux bleibt bei seiner Kaufempfehlung, senkt jedoch das Kursziel deutlich von 45 EUR auf 22 EUR.
  • Compugroup Medical SE: M.M.Warburg Co. bekräftigt ebenfalls seine Kaufempfehlung, reduziert aber das Kursziel von 61,50 EUR auf 31 EUR.
  • Covestro AG: Barclays stuft von "Overweight" auf "Market Weight" herab und setzt ein Kursziel von 61 EUR.
  • Delivery Hero SE: Morgan Stanley behält "Market Weight" bei, senkt jedoch das Kursziel von 31 EUR auf 25 EUR.
  • Hugo Boss AG: Bankhaus Metzler bleibt bei seiner Kaufempfehlung, reduziert aber das Kursziel von 84 EUR auf 71 EUR.
  • Hugo Boss AG: Morgan Stanley stuft von "Overweight" auf "Market Weight" herab und senkt das Kursziel von 65 EUR auf 45 EUR.
  • Ionos Group SE: Goldman Sachs hält an seiner Kaufempfehlung fest und erhöht das Kursziel von 23,20 EUR auf 35,50 EUR.
  • Lanxess AG: DZ Bank AG Research bleibt bei seiner Kaufempfehlung, senkt jedoch das Kursziel von 31 EUR auf 28 EUR.
  • Leg Immobilien SE: M.M.Warburg Co. behält seine Halteempfehlung bei und hebt das Kursziel von 73 EUR auf 77,90 EUR an.
  • Lufthansa: Morgan Stanley stuft von "Market Weight" auf "Underweight" herab und senkt das Kursziel von 8,40 EUR auf 6,50 EUR.
  • Mtu Aero Engines AG: Kepler Cheuvreux ändert seine Empfehlung von "Kaufen" auf "Halten" und erhöht das Kursziel von 248 EUR auf 263 EUR.
  • Nemetschek SE: Stifel hält an seiner Halten-Empfehlung fest und hebt das Kursziel von 90 EUR auf 95 EUR an.