Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Citigroup, JPMorgan erwarten geringere Erträge im dritten Quartal

14.09.2021 | 22:38
FILE PHOTO: JP Morgan Chase & Co. corporate headquarters in New York

Die Citigroup Inc. rechnet für das dritte Quartal mit einem Rückgang der Markteinnahmen um einen "niedrigen bis mittleren Zehnerprozentsatz" gegenüber dem Vorjahr, und JPMorgan Chase & Co. erwartet einen Rückgang von etwa 10 %, so die Führungskräfte der beiden Großbanken.

Die geringeren Erträge seien das Ergebnis eines Handels, der sich von den außergewöhnlich hohen Werten des letzten Jahres, als die Pandemie in vollem Gange war, "normalisiert" habe, sagten die Führungskräfte am Dienstag auf einer virtuellen Investorenkonferenz von Barclays.

Mark Mason, CFO der Citigroup, und Marianne Lake, Mitglied des Operating Committee von JPMorgan, erklärten, dass sich ihr Aktiengeschäft besser entwickelt habe als das Geschäft mit festverzinslichen Wertpapieren.

Da das Quartal noch zwei Wochen andauert, könnten sich die Ergebnisse noch ändern, bevor die endgültigen Zahlen Mitte Oktober veröffentlicht werden, so die Führungskräfte. (Berichterstattung durch David Henry in New York; Bearbeitung durch Dan Grebler)


© MarketScreener mit Reuters 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
00:11Robinhood testet Krypto-Wallet, Kryptowährungsübertragungsfunktionen - Bloomberg News
MR
00:11Shell vereinbart Verkauf von Vermögenswerten im Schiefergestein in Texas für 9,5 Mrd. $ an ConocoPhillips
MR
20.09.Shells Offshore-Anlage im Golf von Mexiko wird bis zum Jahresende für Reparaturen außer Betrieb sein
MR
20.09.RBNZ sagt, dass sich die Nachfrage nach Warenexporten viel besser entwickelt hat als bei früheren globalen Abschwüngen
MR
20.09.Rbnz - in einer guten position, um die kommende zeit zu meistern, mit einem arbeitsmarkt, der ein maximum an nachhaltiger beschäftigung bietet
MR
20.09.Rbnz - kapazitätsdruck würde sich mittelfristig in einem anhaltenden inflationsdruck niederschlagen
MR
20.09.Rbnz - covid-19 hat auch die suche nach arbeitskräften für die unternehmen erschwert
MR
20.09.Rbnz - die binnenkonjunktur hat sich stärker als erwartet entwickelt und damit auch die sicherheit der arbeitsplätze
MR
20.09.Rbnz - in der erholungsphase sind auch die immobilienpreise von einem bereits hohen niveau aus rasch gestiegen
MR
20.09.Rbnz - die haushaltseinkommen auf nationaler ebene blieben während der sperrfrist von covid-19 weitgehend erhalten
MR
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"