Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NachrichtenWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

China will von EU nicht als 'systemischer Rivale' bezeichnet werden

11.09.2020 | 14:15

BRÜSSEL (dpa-AFX) - China will von der EU nicht länger als "systemischer Rivale" bezeichnet werden. "Wir müssen Partner sein, keine Rivalen", sagte der chinesische EU-Botschafter Zhang Ming am Freitag vor Spitzengesprächen zwischen Vertretern seines Landes und der Europäischen Union. China hoffe, dass die EU die Charakterisierung noch einmal sorgfältig überdenken werde. Der Diplomat versicherte aber auch: "Egal, welche Beschreibung die EU nutzt: Wir werden bei der einer umfassenden strategischen Partnerschaft bleiben."

Die EU nutzt den Begriff des systemischen Rivalen seit 2019 für China. Sie will damit zum Ausdruck bringen, dass die Volksrepublik aus europäischer Sicht versucht, international etablierte völkerrechtliche Standards zu verletzen oder zu verschieben - auch im Bereich der Menschenrechte. Zugleich bezeichnet die EU China weiter auch als Partner und Wettbewerber.

Bei den Spitzengesprächen am Montag soll es vor allem um ein Abkommen gehen, das europäischen Firmen den Zugang zum chinesischen Markt erleichtern soll. An den per Videokonferenz geführten Spitzengesprächen nehmen für die EU Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sowie Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Ratspräsident Charles Michel teil. China wird durch Präsident Xi Jinping vertreten./aha/DP/nas


© dpa-AFX 2020
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
16:10BRINKHAUS : Keine automatische Verlängerung von Corona-Hilfen
DP
15:53Streit um Ski-Saison während Corona - Conte gegen Öffnung vor Januar
DP
15:45EAER FEDERAL DEPARTMENT OF ECONOMIC AFFAIRS EDU : BLV – Globus ruft die Produkte Vilmas Bio Knäckebrot Cracker Sesame und Black & White wegen Pestizidrückständen zurück
PU
15:43Merkel kündigt eigene Vorschläge für Runde mit Ministerpräsidenten an
DP
15:39Brinkhaus fordert von Ländern einheitliche Corona-Maßnahmen
DP
15:39Mecklenburg-Vorpommern trägt strengere Corona-Kontaktregeln mit
DP
15:32CASE-SHILLER-INDEX : US-Hauspreisanstieg setzt sich beschleunigt fort
AW
15:30USA : Häuserpreise steigen in Rekordtempo
AW
15:23IWF rät Russland zu Zinssenkungen - Wachstumsprognose gesenkt
RE
15:23DEHOGA BUNDESVERBAND DEUTSCHER HOTEL UND GASTST : Bund-Länder-Konferenz zu Corona-Maßnahmen - DEHOGA erwartet Klarheit und Planungssicherheit
PU
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"