Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News
Alle NewsUnternehmenIndizesDevisen / ForexRohstoffeKryptowährungenETFZinssätzeWirtschaftThemenSektoren 

China will Iran-Resolution vor UN-Rechtsorgan abschwächen

24.11.2022 | 15:49

China hat am Donnerstag im UN-Menschenrechtsrat in letzter Minute einen Änderungsantrag zu einem Antrag zum Iran eingebracht, der die Streichung des Hauptabsatzes vorsieht, der sich auf eine neue Untersuchung der Unterdrückung von Massenprotesten im Iran bezieht.

Chinas Gesandter sagte dem Rat kurz vor einer geplanten Abstimmung, dass der von Deutschland angeführte Antrag "überwältigend kritisch" gegenüber dem Iran sei. "Er wird offensichtlich nicht dazu beitragen, das Problem zu lösen", fügte er hinzu und forderte die Streichung eines wichtigen Absatzes.

Der betreffende Absatz sieht die Einrichtung einer "internationalen Untersuchungsmission" vor, die bis Anfang 2024 tätig sein soll.


© MarketScreener mit Reuters 2022
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"
19:10Krypto-Kreditgeber BlockFi stellt Antrag auf Chapter 11
MR
19:09WM 2022/Es geht auch ohne Neymar: Brasilien zieht ins Achtelfinale ein
DP
19:05Kanadas neue China-Strategie: 'Werte unterscheiden sich zunehmend'
DP
19:00ÜBERBLICK am Abend/Konjunktur, Zentralbanken, Politik
DJ
18:59Britische Cyber Monday-Transaktionen steigen um 5% gegenüber 2021 - Barclaycard Payments
MR
18:56Bullard: Die Fed hat noch einen weiten Weg bis zur Zinserhöhung vor sich
MR
18:54Ukrainischer Armeesprecher: Dutzende russische Angriffe im Donbass
DP
18:51Abrüstungsgespräche zwischen Moskau und Washington auf Eis gelegt
DP
18:48Exklusiv - USA und Russland haben im Ukraine-Krieg bisher einmal die "Dekonfliktlinie" benutzt - Quelle
MR
18:45Indien kaufte im November 40% des russischen Ural-Öls auf dem Seeweg - Refinitiv-Daten, Händler
MR
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft"