Mit einem Kapital von etwa 120 Millionen Dollar plant die TXSE, noch in diesem Jahr die erforderlichen Unterlagen bei der Securities and Exchange Commission (SEC) einzureichen, wie CEO James Lee dem WSJ mitteilte.

Das Ziel des TXSE ist es, ab 2025 den Handel zu erleichtern und 2026 die erste Notierung zu begrüßen. Laut dem Bericht strebt die Börse an, sowohl für Primär- als auch für Doppellistings in Konkurrenz zu treten.

Texas lockt an

Die neue Börse möchte den steigenden Compliance-Kosten an der Nasdaq und der NYSE sowie neuen Regelungen wie der Diversitätszielsetzung für Vorstände der Nasdaq entgegenwirken, wie im Artikel hervorgehoben wird. Der Aufschwung in Texas erklärt sich unter anderem aus seinem Konservatismus sowie durch günstige Regulierungs- und Steuerpolitiken.