Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Bitcoin Talfahrt hält an - Tiefster Stand seit Monaten

10.01.2022 | 16:31

Zürich (awp) - Der Bitcoin ist am Montag auf den tiefsten Stand seit Monaten gefallen. Am Montag sackte die Kryptowährung unter die Marke von 40'000 Dollar. Zuletzt sorgten unter anderem Zinssorgen und die Unruhen in Kasachstan für Unsicherheiten unter Investoren im Kryptowährungsmarkt.

Die Nervosität an den Aktienmärkten scheint sich immer mehr auch auf den Handel mit Kryptowährungen durchzuschlagen. Steigende Zinssorgen aufgrund einer straffer als erwarteten Geldpolitik treiben die Anleger laut Marktbeobachtern aus Risikoanlagen wie Bitcoin und Co. Das Tagestief auf dem europäischen Handelsplatz Bitstamp lag zur Berichtszeit bei 39'558 Dollar.

Im Nachgang des Ausverkaufs konnte sich die Kryptowährung wieder etwas fangen und notiert zur Berichtszeit bei rund 40'800 Dollar. Im Verlauf der letzten Woche hatte die bekannteste Kryptowährung schon über 14 Prozent verloren. Das bisherige Bitcoin-Allzeithoch bei gut 69'000 US-Dollar von Mitte November 2021 rückt damit in immer weitere Ferne.

In den letzten Wochen und Monaten hat sich immer wieder gezeigt, dass der Kryptowährungsmarkt - entgegen den Hoffnungen vieler Investoren - keine Unabhängigkeit zu den Aktienmärkten zeigt. Vor allem die Sorge um eine straffere Zinspolitik gilt unter Marktbeobachtern als wichtiger Grund für den Ausverkauf an den Kryptowährungsmärkten.

Einen weiteren Faktor sehen Experten in den Unruhen in Kasachstan. Das Land gilt als grosser Spieler im Mining-Geschäft. Das energieintensive "Schürfen" neuer Bitcoins hat gemäss Branchenkennern unter den Einschränkungen des Internets während den Unruhen im zentralasiatischen Staat gelitten.

sta/rw


© AWP 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BITCOIN (BTC/EUR) -1.09%37379.66 Realtime Kurse.-7.53%
BITCOIN (BTC/USD) -0.99%42690.46 Realtime Kurse.-7.14%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
08:55Unilever sagt, dass die Verbrauchersparte von GSK strategisch gut zu seinem Geschäft passt
MR
08:49TotalEnergies verkauft seine Beteiligung an Block 14 in Angola
MR
08:49POLITIK-BLOG/Wegen Inflation Kurswechsel bei der Einkommenssteuer gefordert
DJ
08:48CORONA-BLOG/Bayerischer Gesundheitsminister erwartet Impfpflicht sicher
DJ
08:47Chinas Wirtschaft wächst deutlich - Notenbank senkt dennoch Leitzins
DP
08:45IPO : Pharmafirma Cheplapharm plant Börsengang
DP
08:43Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
08:42Weltweiter Renault-Absatz 2021 sinkt um 4,5%
MR
08:38Singapurs Zentralbank gibt Richtlinien heraus, um den Kryptohandel in der Öffentlichkeit zu unterbinden
MR
08:38Chinas Wirtschaft wächst 2021 um 8,1 Prozent - "Hoher Abwärtsdruck"
RE
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"