Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Unternehmen

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren

BioNTech erhält vom Bund bis zu 375 Mio Euro für Impfstoffentwicklung

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
15.09.2020 | 12:32
The headquarters of biopharmaceutical company BioNTech are seen in Mainz

Zur Beschleunigung der Corona-Impfstoffentwicklung in Deutschland unterstützt der Bund auch das Biotechunternehmen BioNTech.

Die Mainzer Firma soll im Rahmen des Sonderprogramms des Bundesforschungsministeriums bis zu 375 Millionen Euro erhalten, wie BioNTech am Dienstag mitteilte. Das Unternehmen werde damit einen Teil seines Impfstoffprojekts finanzieren, das gemeinsam mit den Partnern Pfizer und Fosun Pharma entwickelt wird. "Die Förderung ist ein wichtiger Beitrag, um die Entwicklung und den Ausbau unserer Produktionskapazitäten für einen Covid-19-Impfstoff in Deutschland zu beschleunigen", sagte Vorstandschef Ugur Sahin.

Das Projekt von BioNTech ist eines von drei Programmen, die durch das Bundesforschungsministerium mit insgesamt bis zu 750 Millionen Euro gefördert werden. Der Tübinger Impfstoffentwickler CureVac hatte bereits Anfang September mitgeteilt, aus dem im Mai aufgelegten Sonderprogramm des Bundesforschungsministeriums bis zu 252 Millionen Euro zu erhalten. Der Bund war im Juni mit 300 Millionen Euro bei CureVac eingestiegen, er hält über die Förderbank KfW knapp 17 Prozent.

Sowohl mit CureVac als auch mit BioNTech hat die Europäische Kommission Sondierungsgespräche abgeschlossen, um sich Hunderte Millionen Impfstoffdosen der Unternehmen zu sichern. Das Bundesforschungsministerium hatte im Mai bei der der Vorstellung seines Sonderprogramms angekündigt, von den zu 750 Millionen Euro zur Förderung der Entwicklung von Corona-Impfstoffen entfielen zwei Drittel auf die Ausweitung von Studien, der Rest auf die spätere Sicherung der Produktion in Deutschland.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BIONTECH SE 1.53%68.125 verzögerte Kurse.97.34%
PFIZER LIMITED -0.90%4900.95 Schlusskurs.16.02%
PFIZER, INC. 1.23%36.62 verzögerte Kurse.-7.12%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"
18:07JPMorgan belässt Symrise auf 'Underweight' - Ziel 93 Euro
DP
18:06Goldman belässt Morphosys auf 'Neutral' - Ziel 110 Euro
DP
18:05ABIVAX : veröffentlicht Halbjahresfinanzbericht 2020
EQ
18:03Ölpreise uneinheitlich - US-Öl schafft Sprung in die Gewinnzone
AW
18:02US-Regierung weitet erneut Sanktionen gegen Syriens Führung aus
DP
18:01Abivax veröffentlicht Halbjahresfinanzbericht 2020
DP
18:01IRW-NEWS : Canada Silver Cobalt Works : Canada Silver Cobalt erweitert Robinson Zone um 500 Prozent und durchteuft neuen hochgradigen Erzgang
DP
17:56Baader Bank belässt Fielmann auf 'Add' - Ziel 73 Euro
DP
17:47WESTERN UNION : und Isabel Group bieten gemeinsam internationale Zahlungsdienste für belgische Unternehmen an
BU
17:45SEVEN PRINCIPLES AG : Aufsichtsrat schließt Vorstandsvertrag mit CEO Dr. Michael Pesch bis Ende September 2023 ab
EQ
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"