News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

BLICKPUNKT/CS: Raiffeisen mit höchstem Russland-Risiko im Bankensektor

25.01.2022 | 12:58

Im Zuge einer möglichen Invasion Russlands in die Ukraine droht der Westen mit scharfen Sanktionen. So soll unter anderem russischen Banken und Unternehmen der Zugang zum SWIFT-Zahlungssystem verwehrt werden. Laut Analysten der Credit Suisse weisen Italien, Frankreich und Österreich das höchste Engagement bei grenzüberschreitenden Geschäften mit Russland auf. Im Bankensektor zählen die Analysten Raiffeisen Bank International (RBI) mit einem Einnahmeanteil 2020 von rund 20 Prozent aus Russland auf - gefolgt von der Societe Generale (rund 4%) und Unicredit (ebenfalls rund 4%).

Während alle drei Werte während der Krim-Krise und der entsprechend volatilen Phase Anfang 2014 relative Schwäche gezeigt hätten, sei dies lediglich bei Raiffeisen sehr zum Tragen gekommen - die Banken hätten mit der Zeit aber Risiken abgebaut. Da der Löwenanteil der börsennotierten Banken in Europa nur begrenztes Engagement unmittelbar in Russland aufweise, gehe die größte Sektorgefahr von höheren Energiepreisen aus, die das Wachstum einbremsten mit entsprechenden Zinserwartungen. Die Experten machen unter den europäischen Banken weiterhin Werte aus und das Potenzial für Kapitalausschüttungen sowie die Qualität der Vermögenswerte sei in hohem Maße unterstützend für den europäischen Bankensektor.

Im Krisenjahr 2014 habe sich die Zinsdifferenz zwischen zehnjährigen deutschen Bundesanleihen gegenüber den russischen Pendants von unter 6 auf über 12 Prozent ausgeweitet. Parallel sei die RBI-Aktie 46 Prozent schlechter als der breitere Bankensektor gelaufen, bei der Societe Generale habe der Wert bei 14 Prozent gelegen, bei der Unicredit bei 2 Prozent.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/flf/ros

(END) Dow Jones Newswires

January 25, 2022 06:57 ET (11:57 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BANCA MONTE DEI PASCHI DI SIENA S.P.A. -1.49%0.6965 verzögerte Kurse.-20.74%
BANCO SANTANDER, S.A. -1.37%2.74 verzögerte Kurse.-6.82%
BARCLAYS PLC -0.62%154.96 verzögerte Kurse.-17.01%
BBVA -0.95%4.854 verzögerte Kurse.-7.54%
BNP PARIBAS -0.30%53.34 Realtime Kurse.-12.23%
COMMERZBANK AG 3.08%7.02 verzögerte Kurse.4.95%
CREDIT SUISSE GROUP AG -0.84%6.64 verzögerte Kurse.-24.53%
CRÉDIT AGRICOLE S.A. -0.66%10.464 Realtime Kurse.-16.62%
DEUTSCHE BANK AG -0.70%9.471 verzögerte Kurse.-14.04%
HSBC HOLDINGS PLC -1.22%496.25 verzögerte Kurse.10.44%
ING GROEP N.V. -0.35%9.495 Realtime Kurse.-22.44%
INTESA SANPAOLO S.P.A. 0.02%1.9904 verzögerte Kurse.-12.49%
JULIUS BÄR GRUPPE AG -0.73%48.63 verzögerte Kurse.-19.92%
LLOYDS BANKING GROUP PLC -0.30%43.8 verzögerte Kurse.-8.37%
NATWEST GROUP PLC -0.61%211.6 verzögerte Kurse.-6.25%
NORDEA BANK ABP -0.20%97.6 verzögerte Kurse.-11.49%
RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL AG -1.21%12.21 verzögerte Kurse.-52.24%
SOCIÉTÉ GÉNÉRALE -0.29%23.98 Realtime Kurse.-20.61%
STANDARD CHARTERED PLC 0.78%596.4 verzögerte Kurse.33.01%
UBS GROUP AG -0.75%17.29 verzögerte Kurse.6.09%
UNICREDIT S.P.A. 2.05%9.965 verzögerte Kurse.-27.90%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) -0.14%63.4123 verzögerte Kurse.-14.26%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
07:20Russische Grenzregion Kursk wirft Ukraine Beschuss vor
DP
07:19Verband - Streamingumsatz bringt audiovisuelle Medien auf Vorkrisenniveau
RE
07:16Bauministerin Geywitz will Indexmietverträge auf den Prüfstand stellen
RE
07:01Estnische Regierung gewinnt Vertrauensfrage über Nachtragshaushalt
DP
06:52Einige Menschen in Shanghai dürfen einkaufen gehen; Ende der COVID-Abriegelung in Sicht
MR
06:50Bundestag soll Finanzierung für 9-Euro-Tickets beschließen
DP
06:49Einige Menschen in Shanghai dürfen einkaufen gehen; Ende der COVID-Abriegelung in Sicht
MR
06:46Bemühen um Nato-Beitritt von Finnland und Schweden - Türkei blockiert
DP
06:43BAERBOCK : Russland benutzt Hunger als Kriegswaffe
DP
06:41Freigabe von Getreide aus Ukraine gefordert - Die Nacht im Überblick
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"