Baden (awp) - Der Energiekonzern Axpo beteiligt sich am schwedischen Softwareunternehmen Eliq. Das Startup ist auf die Auswertung von Smart-Meter-Daten spezialisiert. Angaben zu finanziellen Details werden in der Medienmitteilung vom Dienstag keine gemacht.

Axpo investiere zum ersten Mal direkt in ein Startup-Unternehmen, heisst es weiter. Damit soll auch die bestehende Partnerschaft zwischen Eliq und der Axpo-Tochter CKW gefestigt werden. An der Finanzierungsrunde beteiligt sind neben Axpo auch "Fortum" als Hauptinvestor sowie "Inven Capital".

Eliq verfügt den Angaben zufolge über ein mehr als 30 Kunden umfassendes Portfolio in 13 europäischen Länder. Das Unternehmen wertet Informationen von sogenannten Smart-Metern aus, um den Kunden die Optimierung ihres Stromverbrauchs zu ermöglichen.

an/uh