News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Athen: Türkei verletzte im Juni 760 Mal griechischen Luftraum

02.07.2022 | 12:39

ATHEN (dpa-AFX) - Im Streit zwischen den beiden Nato-Partnern Griechenland und Türkei ist weiter kein Ende in Sicht. Der Generalstab in Athen warf der türkischen Seite am Samstag vor, im vergangenen Monat insgesamt 760 Mal mit Kampfbombern und Drohnen den griechischen Luftraum verletzt zu haben. In neun Fällen seien griechische Inseln überflogen worden. In 17 Fällen sei es im Juni sogar zu simulierten Angriffen und Kurvenkämpfen (in der Pilotensprache: "Dogfights") zwischen Kampfjets gekommen.

Für das bisherige Jahr stellten die Griechen annähernd 4000 solcher Verletzungen der Souveränität ihres Landes fest. Die EU - der Griechenland angehört, nicht aber die Türkei - hat dies schon wiederholt verurteilt. Ankara spricht Athen die Souveränität über etliche Inseln im Osten der Ägäis ab, weil diese militärisch genutzt werden. Bei den Vereinten Nationen beschwerte sich die Türkei, weil dies gegen die Verträge von Lausanne (1923) und Paris (1947) verstoße. Athen begründet die militärische Nutzung mit einer Bedrohung durch Landungsboote an der türkischen Westküste./tt/DP/nas


© dpa-AFX 2022
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
17:41Spanien kämpft weiter gegen Waldbrände
DP
17:40Ruto zum Sieger der Präsidentenwahlen in Kenia erklärt - Tumulte im Wahlzentrum
RE
17:37Südafrikanischer Rand eröffnet schwächer bei festem Dollar
MR
17:35WOCHENVORSCHAU : Termine bis 29. August 2022
DP
17:32Der südafrikanische Kohleförderer Seriti plant einen 450 MW Windpark in Mpumalanga
MR
17:26Ägyptens Zentralbank erhöht die Zinsen, um den Preisanstieg zu dämpfen
MR
17:26KENIAS GEWÄHLTER PRÄSIDENT RUTO : Beamte der Wahlkommission sind Helden
MR
17:19Ukrainisches Parlament verlängert Kriegsrecht und Mobilmachung
DP
17:18Stimmung im US-Wohnungsbau, Fabrikaktivität im Bundesstaat New York sinkt
MR
17:12Russland will UN-Kontrolleure in AKW Saporischschja lassen - "Noch Hindernisse"
RE
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"