Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Indizes & Märkte

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

Aktien Wien Schluss: Zuspitzung der Coronakrise belastet

28.10.2020 | 18:48

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit starken Verlusten geschlossen. Der österreichische Leitindex ATX büßte 2,87 Prozent auf 2053,38 Punkte ein. Der breiter gefasste ATX Prime verlor 2,92 Prozent auf 1049,89 Zähler.

An anderen Börsen in Europa ging es teilweise noch deutlicher nach unten. Belastet wurden die Märkte von den zuletzt wieder steigenden Corona-Infektionszahlen und Ängsten vor weiteren Maßnahmen im Kampf gegen das Virus.

So wollen in Deutschland Bund und Länder mit strengen Kontaktbeschränkungen für die Bürger und einem weitgehenden Herunterfahren aller Freizeitaktivitäten die zweite Corona-Infektionswelle brechen. Auch in Frankreich wird eine Verschärfung der Maßnahmen erwartet.

Die größten Verlierer im Wiener Prime Market waren Flughafen Wien (minus 8,00 Prozent) und Zumtobel (minus 7,94 Prozent). Bei höherem Volumen schwach zeigten sich trotz einer kürzlich erfolgten Kurszielerhöhung Lenzing und verloren 5,28 Prozent auf 61,00 Euro. Die Analysten der Baader Bank haben ihr Kursziel für die Titel des Faserherstellers zuletzt deutlich von 44,0 auf 67,0 Euro erhöht. Die Lenzing-Aktie war am Dienstag daraufhin um mehr als sieben Prozent gestiegen. Am Mittwoch verzeichneten nun auch die meisten ATX-Schwergewichte deutliche Verluste.

Gesucht waren hingegen nach Meldung vorläufiger Drittquartalszahlen Andritz und stiegen um 2,05 Prozent. Der steirische Technologiekonzern Andritz hat für das dritte Quartal einen Konzerngewinn von 50 Millionen Euro erzielt, nach einem Verlust von 35 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Man habe am Mittwoch schon vorläufige Eckdaten für das Quartal bekannt gegeben, da diese deutlich über den Markterwartungen lagen, teilte Andritz mit.

Mit Spannung erwartet werden an den Märkten jetzt die am Donnerstag angesetzten geldpolitischen Entscheidungen und anschließenden Kommentare der EZB. Für Impulse im Aktienhandel könnte auch weiter die laufende Ergebnisberichtssaison sorgen. Am Donnerstag stehen etwa Quartalszahlen der OMV und der AMAG an./mik/dkm/APA/fba


© dpa-AFX 2020
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
08:40Aktien Schweiz Vorbörse: Klar fester - Trumps Teileinlenken hilft
AW
08:31Deutscher Leitindex Dax wächst auf 40 Werte
RE
08:27AKTIEN ASIEN : Uneinheitlich - Japanische Börse zeigt Stärke
AW
08:19Aktien Frankfurt Ausblick: Dax nimmt Fahrt auf
AW
07:49Deutsche Börse stockt Dax auf 40 Mitglieder auf
AW
07:33BÖRSE FRANKFURT : Dax zur Eröffnung höher erwartet - Blick auf Ifo-Index
RE
07:32DPA-AFX BÖRSENTAG AUF EINEN BLICK : Anleger warten auf frische Impulse
DP
07:21DAX-FLASH: Gewinne erwartet - Charthürde bei 13 300 Punkten im Fokus
DP
06:33Tagesvorschau International
AW
05:51INDEX-MONITOR: Bekommt der Dax Zuwachs? Deutsche Börse stellt neue Regeln vor
DP
Aktuelle Nachrichten "Märkte"