Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News
Alle NewsUnternehmenIndizesDevisen / ForexRohstoffeKryptowährungenETFZinssätzeWirtschaftThemenSektoren 

Aktien Schweiz von positiven US-Daten ins Plus gehievt

03.08.2022 | 17:49

ZÜRICH (Dow Jones)--Der schweizerische Aktienmarkt hat am Mittwochnachmittag im Fahrwasser überraschend positiver US-Daten ins Plus gedreht. Zuvor erreichten den Markt bereits positive Signale vom chinesischen Einkaufsmanager-Index für den Dienstleistungsbereich. Für Erleichterung sorgte auch die Taiwan-Visite der Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, die trotz chinesischer Drohgebärden ohne Zwischenfälle endete. Darüber hinaus erfreute auch die Inflationsentwicklung in der Schweiz, die Verbraucherpreise stagnierten auf Monatssicht. Der SMI kletterte um 0,5 Prozent auf 11.179 Punkte. Unter den 20 SMI-Werten standen sich 17 Kursgewinner und drei -verlierer gegenüber. Umgesetzt wurden 26,91 (zuvor: 38,66) Millionen Aktien.

Roche legten um 0,7 Prozent zu, der Pharmakonzern hat ein Lizenzabkommen mit der US-Biotechnologiegesellschaft Poseida Therapeutics geschlossen. Finanzwerte wurden durch positive Geschäftszahlen der Wettbewerber Societe Generale und Commerzbank gestützt, auch der Versicherer AXA hatte überzeugende Geschäftszahlen vorgelegt. In der Schweiz zogen UBS und Partners Group um 1,0 bzw. 2,3 Prozent an, Swiss Life gewannen 1,5 Prozent. Credit Suisse (+0,1%) hinkten mit einem negativen Analystenkommentar hinterher. Die starken Daten aus China befeuerten die Kurse im Luxusgütersektor, Richemont und Swatch zogen um 1,4 bzw. 2,1 Prozent an.

Deutlich besser als erwartet sind die Geschäftszahlen des Mischkonzerns Oerlikon ausgefallen, der Kurs gewann 4,2 Prozent. Sowohl Gewinn und Umsatz als auch die Auftragseingänge seien besser als erwartet ausgefallen. Das operative EBITDA habe die Erwartungen sogar um 17 Prozent überbieten können, hoben die Analysten von RBC hervor. Geschäftszahle hatte auch GAM (+1,2%) vorgelegt.

Die Titel der Versandapotheke Zur Rose sanken um 1,8 Prozent, Wettbewerber Shop Apotheke hatte die Verluste ausgeweitet. Die UBS hatte zudem das Ziel deutlich gesenkt und zum Verkauf der Aktie geraten. Die Kühne Holding hat vom deutschen Bundeskartellamt die Erlaubnis erhalten, ihren Anteil bei der Fluggesellschaft Deutsche Lufthansa aufzustocken. Die Titel der zur Kühne Holding gehörende Kühne+Nagel legten 0,5 Prozent zu.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/flf/err

(END) Dow Jones Newswires

August 03, 2022 11:48 ET (15:48 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AXA -1.49%23.46 Realtime Kurse.-9.05%
COMMERZBANK AG -3.85%7.352 verzögerte Kurse.14.31%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA -1.44%99.94 verzögerte Kurse.-25.96%
CREDIT SUISSE GROUP AG -4.15%4.11 verzögerte Kurse.-51.67%
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 0.37%6 verzögerte Kurse.-3.27%
GAM HOLDING AG -4.44%0.86 verzögerte Kurse.-33.82%
KUEHNE + NAGEL INTERNATIONAL AG -3.87%206.3 verzögerte Kurse.-27.11%
MSCI TAIWAN (STRD) 2.76%465.7 Realtime Kurse.-38.94%
OC OERLIKON CORPORATION AG -1.77%6.39 verzögerte Kurse.-30.54%
PARTNERS GROUP HOLDING AG -1.99%848.2 verzögerte Kurse.-42.78%
POSEIDA THERAPEUTICS, INC. 2.57%3.57 verzögerte Kurse.-48.61%
ROCHE HOLDING AG -1.43%328 verzögerte Kurse.-12.23%
SMI -1.07%10477.69 verzögerte Kurse.-17.74%
SWISS LIFE HOLDING AG -0.87%454.5 verzögerte Kurse.-17.98%
THE SWATCH GROUP AG -2.03%231.3 verzögerte Kurse.-15.38%
UBS GROUP AG -1.66%15.07 verzögerte Kurse.-6.67%
ZUR ROSE GROUP AG -9.86%28.34 verzögerte Kurse.-86.65%