Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

Aktien Schweiz schließen knapp behauptet - Logitech fest

19.11.2021 | 17:52

ZÜRICH (Dow Jones)--Leichte Verluste hat der Aktienmarkt in der Schweiz am Freitag verzeichnet. Im frühen Handel wurde ein neues Rekordhoch erreicht, doch bröckelte das Gros der Gewinne wieder ab. Im Blickpunkt standen die sich rapide verschlechternde Lage in der Corona-Pandemie und die verschärften Maßnahmen mehrerer Länder dagegen, etwa in Österreich und Deutschland. Die Inflationssorgen wurden etwas in den Hintergrund gedrängt, sind aber Händlern zufolge beileibe nicht ausgeräumt.

Der SMI verlor 0,1 Prozent auf 12.545 Punkte. Unter den 20 SMI-Werten standen sich elf Kursgewinner und neun -verlierer gegenüber. Umgesetzt wurden 50,65 (zuvor: 31,46) Millionen Aktien. Technologiewerte gelten als Profiteure der Corona-Krise. So verteuerten sich Logitech um 4,3 Prozent.

Dagegen litten Bankenwerte unter der Corona-Pandedmie. Staatsanleihen waren als sicherer Hafen gefragt, was die Renditen nach unten drückte. Banken profitieren von einem Umfeld höherer Zinsen. UBS und Credit Suisse fielen um jeweils 2,4 Prozent. Auch Versicherer wie Zurich Insurance (-1,4%) oder Swiss Re (-1%) gaben nach.

Pharmawerte waren gesucht. Lonza verteuerten sich um 2,1 Prozent, Novartis um 0,4 Prozent und Roche ebenfalls um 0,4 Prozent. Die EU hat das Roche-Krebspräparat Gavreto zur Behandlung von Patienten mit einer bestimmten Form von Lungenkrebs zugelassen. Zykliker tendierten uneinheitlich. Während ABB (+0,2%) und Geberit (+1,3%) zulegten, gaben Adecco (-2,1%) oder Holcim (-1,5) nach.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/raz/flf

(END) Dow Jones Newswires

November 19, 2021 11:51 ET (16:51 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ABB LTD 0.65%34.22 verzögerte Kurse.-2.58%
ADECCO GROUP AG -2.64%49.03 verzögerte Kurse.8.11%
CREDIT SUISSE GROUP AG 0.33%9.092 verzögerte Kurse.2.16%
HOLCIM LTD 0.71%51.18 verzögerte Kurse.9.22%
LOGITECH INTERNATIONAL S.A. 1.81%74.1 verzögerte Kurse.-5.23%
LONZA GROUP AG 0.18%655 verzögerte Kurse.-14.10%
NOVARTIS AG -0.15%81.31 verzögerte Kurse.1.47%
ROCHE HOLDING AG -0.18%364.75 verzögerte Kurse.-3.53%
SWISS RE LTD -0.78%96.74 verzögerte Kurse.8.00%
UBS GROUP AG -0.42%17.575 verzögerte Kurse.7.55%
ZURICH INSURANCE GROUP LTD -0.16%439 verzögerte Kurse.9.79%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
15:46Aktien New York: Dow & Co probieren erneut eine Erholung
AW
15:05Aktien New York Ausblick: Dow mit erneutem Erholungsversuch
AW
15:04Aktien Frankfurt: Dax stabilisiert sich weiter
AW
14:57MÄRKTE USA/Erholung - Berichtssaison rückt stärker in den Fokus
DJ
13:00MÄRKTE EUROPA/Gut behauptet - Geschäft bei Puma läuft gut
DJ
12:02Aktien Frankfurt: Dax bleibt mit leichten Verlusten auf Richtungssuche
AW
11:47EUROPA : Inflationssorgen bremsen Europas Börsen - Bilanzen stützen
RE
11:47MARKT USA/Erholung - Berichtssaison rückt stärker in den Fokus
DJ
11:42Aktien Europa: Etwas leichter - Risiken halten Börsen in Zaum
AW
11:21Aktien Schweiz: Abwärtstrend bleibt ungebrochen
AW
Aktuelle Nachrichten "Märkte"