Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

Aktien Schweiz rücken Richtung Allzeithoch vor

24.06.2021 | 17:50

ZÜRICH (Dow Jones)--Ein starker Ifo-Geschäftsklimaindex aus Deutschland und nachlassende Zinssorgen haben am Donnerstag den europäischen Aktienmarkt nach oben getrieben. Die Kurse in der Schweiz folgten den positiven Vorgaben. Trotz der positiven Wirtschaftsdaten werde die Europäische Zentralbank die Geldpolitik noch lange locker lassen, wie Marktteilnehmer mit Verweis auf Zentralbanker sagten. Schwächere Daten aus den USA dämpften auch dort die Sorgen vor einer Zinswende. Auch aus Großbritannien erreichten die Märkte taubenhafte Signale der Notenbank. Der SMI übersprang kurzzeitig über die 12.000-Marke und schloss letztlich 0,8 Prozent höher bei 11.994 Punkten. Damit näherte sich der Index bis 78 Zähler seinem Allzeithoch an. Alle SMI-Werte schlossen im Plus. Umgesetzt wurden 33,56 (zuvor: 30,47) Millionen Aktien.

Trotz der Aussicht auf weiterhin niedrige Zinsen lagen Credit Suisse mit einem Aufschlag von 2,8 Prozent an der Spitze des Tableaus. Die Analysten von Berenberg hatten die Papiere der Großbank "Kaufen" erhöht. Ansonsten war defensives Wachstum wieder stark gefragt. Die Titel der Luxusgüterhersteller erholten sich europaweit vom Rücksetzer des Vortages: Swatch und Richemont zogen um 1,5 bzw. 1,2 Prozent an. Der eher defensive Chemiewert Givaudan legte um 1 Prozent zu.

ABB prüft offenbar die Abspaltung der Prozessautomation, der Kurs legte um 1,4 Prozent zu. Bei Roche (plus 0,7%) stützte, dass die US-Arzneimittelbehörde FDA einen Antrag auf vorrangige Prüfung einer Behandlung für eine Augenerkrankung angenommen hatte.

Unter den Nebenwerten schnellten Tecan um 10,8 Prozent nach oben. Der Laborausrüster baut mit der Übernahme der Paramit Corporation seine kommerzielle Reichweite sowie Präsenz in den USA und Asien aus. Marktteilnehmer bewerteten den Kaufpreis positiv. Eine Kapitalerhöhung und Erweiterung des Portfolios wurde bei New Value (plus 13,5%) positiv aufgenommen.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/flf/kla

(END) Dow Jones Newswires

June 24, 2021 11:49 ET (15:49 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ABB LTD 0.19%32.41 verzögerte Kurse.31.16%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA -0.22%135.7 verzögerte Kurse.69.83%
CREDIT SUISSE GROUP AG -0.63%8.842 verzögerte Kurse.-21.95%
DJ INDUSTRIAL -0.17%34580.08 verzögerte Kurse.13.18%
GIVAUDAN SA 0.60%4555 verzögerte Kurse.22.12%
NEW VALUE AG -1.11%0.89 verzögerte Kurse.119.51%
ROCHE HOLDING AG -0.33%362.25 verzögerte Kurse.17.62%
SMI -0.01%12175.77 verzögerte Kurse.13.77%
TECAN GROUP LTD. -2.26%518 verzögerte Kurse.22.18%
THE SWATCH GROUP SA -3.08%267.7 verzögerte Kurse.10.85%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
12:30Bitcoin stabilisiert sich nach Kurseinbruch - Nervosität bleibt
DP
04.12.BÖRSE FRANKFURT : Bitcoin unter Druck - Evergrande, Omikron belasten auch Dax & Co
DP
03.12.INDEX-MONITOR: Deutsche Wohnen in Kürze im MDax - Drei SDax-Änderungen
DP
03.12.NACHBÖRSE/XDAX -0,1% auf 15.162 Pkt - Keine Reaktion auf Index-Änderungen
DJ
03.12.Aktien New York Schluss: Verluste - Bald wohl weniger Fed-Anleihekäufe
AW
03.12.INDEXÄNDERUNG/DT. BÖRSE : Zooplus werden im MDAX durch Dt. Wohnen ersetzt
DJ
03.12.Aktien New York Schluss: Verluste - Weniger Fed-Anleihekäufe wahrscheinlicher
DP
03.12.MÄRKTE USA/Wall Street schwach nach US-Arbeitsmarktbericht
DJ
03.12.Aktien Europa Schluss: Schwankungsreiche Woche endet mit Verlusten
DP
03.12.MÄRKTE USA/Wall Street fällt nach US-Arbeitsmarktbericht
DJ
Aktuelle Nachrichten "Märkte"