Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Indizes & Märkte

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

Aktien Schweiz Vorbörse: Auf Konsolidierungskurs gesehen - Roche stützt

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
16.10.2019 | 08:40

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt wird am Mittwoch mehrheitlich schwächer erwartet. Nach den Gewinnen vom Vortag sei mit einer Konsolidierung zu rechnen, heisst es am Markt. Dass der Leitindex SMI vorbörslich etwas höher indiziert wird, ist einzig dem Schwergewicht Roche (+1,8%) geschuldet, dessen Genussscheine nach einem besser als erwarteten Zwischenbericht höher indiziert sind.

Die Kursgewinne an der Wall Street seien bereits am Vortag in die Kurse eingearbeitet worden. Am Dienstag hatten die Aktienbörsen vom als gut bezeichneten Start in die Bilanzsaison im dritten Quartal profitiert. Nun blickten die Anleger weiteren Quartalsberichten und der Veröffentlichung der US-Detailhandelsumsätze entgegen. Neben den Firmenergebnissen und Konjunkturzahlen stehen weiterhin auch politische Faktoren im Fokus. Während neue Spannungen zwischen China und den USA im Umgang mit Hongkong und der schwelende Handelsstreit weiter für Verunsicherung sorgen, werden die Annährungen bei den Verhandlungen über einen Brexit-Deal der EU mit Grossbritannien mit Erleichterung aufgenommen. "Was letztlich schwerer wiegt, wird sich zeigen", sagt ein Händler.

Der vorbörslich von der Bank Julius Bär berechnete SMI steht um 08.15 Uhr um 0,15 Prozent höher bei 10'063,85 Punkten. 18 der 20 Bluechips werden zumeist um bis zu 0,4 Prozent tiefer indiziert.

Höher gestellt werden die "Bons" von Roche (+1,8%). Beim Pharmariesen aus Basel hat der gute Lauf mit Medikamenten angehalten. Der Umsatz stieg in den ersten drei Quartalen um 10 Prozent und damit stärker als von Analysten erwartet. Nun hat Roche die Jahresprognose angehoben.

Die Anteile von Swiss Re (+0,8%) profitieren von Kurszielerhöhungen von Barclays und Commerzbank auf 106,90 (von 106,10) Franken bzw. 112 (100) Franken. Die entsprechenden Ratings lauten "Overweight" und "Hold".

Die Aktien von AMS gewinn vorbörslich 0,7 Prozent. Der Halbleiterhersteller hat eine neue Generation von 3D-Sensoren lanciert. Damit könnten 3D-Lösungen wie etwa die Gesichtserkennung zum Entsperren von Geräten leichter und zu geringeren Kosten umgesetzt werden. Zudem hat der Chiphersteller ASML seine Prognosen bestätigt.

Am breiten Markt trauen Händler den Aktien von Gurit höhere Kurse zu. Der Kunststoffspezialist hat den Umsatz in den ersten neun Monaten stärker als erwartet gesteigert und die Umsatzprognose für das ganze Jahr angehoben.

pre/uh


Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) -0.17%0.90266 verzögerte Kurse.6.92%
SMI -0.65%9556.14 verzögerte Kurse.-6.87%
SPI -0.43%11950.93 verzögerte Kurse.-3.90%
SWISS RE LTD 0.67%63.5 verzögerte Kurse.-41.97%
SWITZERLAND SWISS LEADER -0.64%1472.47 verzögerte Kurse.-6.50%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
29.10.Aktien New York Schluss: Erholung - Schwergewichte wie Apple treiben an
AW
29.10.Aktien New York Schluss: Erholungsversuch - Schwergewichte wie Apple treiben an
DP
29.10.Aktien New York: Erholungsversuch - Schwergewichte wie Apple treiben an
AW
29.10.Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend im Minus - Börse Moskau minimal im Plus
DP
29.10.AKTIEN WIEN SCHLUSS : ATX gibt um 0,93 Prozent nach
DP
29.10.EUROPA : EZB lindert Corona-Sorgen an Europas Börsen - Euro fällt
RE
29.10.Aktien Schweiz Schluss: Nach volatilem Verlauf tiefer - CS unter Druck
AW
29.10.Aktien Frankfurt Schluss: Dax schliesst nach Achterbahnfahrt im Plus
AW
29.10.Aktien Europa Schluss: Stabilisierungsversuch nach Talfahrt
DP
29.10.Aktien Frankfurt Schluss: Dax schließt nach Achterbahnfahrt knapp im Plus
DP
Aktuelle Nachrichten "Märkte"