Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News
Alle NewsUnternehmenIndizesDevisen / ForexRohstoffeKryptowährungenETFZinssätzeWirtschaftThemenSektoren 

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne - Moskauer Börse kräftig erholt

22.09.2022 | 18:29

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am Donnerstag höher aus dem Handel gegangen, nachdem am Vortag unter anderem aufgrund der Teilmobilmachung der russischen Streitkräfte und der Zinsentscheidung in den USA mehrheitlich Verluste verbucht worden waren.

Die Moskauer Börse schloss nach den hohen Abgaben am Vortag nun wieder deutlich im Plus. Der russische RTS-Index stieg um 6,12 Prozent auf 1174,61 Punkte.

Der tschechische Leitindex PX stieg um 0,90 Prozent auf 1198,71 Punkte. Unter den schwer gewichteten Titeln stiegen die Aktien des Versorgers CEZ um 2,2 Prozent. Für die Titel der Komercni Banka ging es um 2,1 Prozent hinauf und Moneta Money Bank verteuerten sich um 0,5 Prozent. Kräftig zulegen konnten mit 4,8 Prozent auch Philip Morris CR.

Der ungarische Leitindex Bux legte um 0,78 Prozent auf 39 548,71 Zähler zu. Gestützt hatten vor allem Zuwächse bei den Aktien der OTP Bank. Sie stiegen um rund drei Prozent. Mol gaben hingegen knapp ein Prozent ab.

An der Warschauer Börsen gewann der Wig-20 0,59 Prozent auf 1518,19 Punkte. Der breiter gefasste Wig legte um 0,58 Prozent auf 49 765,47 Zähler zu.

Aufschläge verbuchten hier die wichtigsten Finanztitel: Bank Pekao schlossen 0,8 Prozent fester und PKO Bank Polski 0,3 Prozent. Santander Bank Polska verteuerten sich um 2,9 Prozent und die Titel des Versicherers PZU um 1,8 Prozent.

Unter den weiteren Einzelwerten zogen Kernel um mehr als sechs Prozent an. Ebenfalls gefragt waren die Papiere von JSW, die um 2,6 Prozent zulegten. Tauron gewannen 3,7 Prozent./sto/spo/APA/bek/jha/


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BANK PEKAO, S.A. -2.76%83.02 verzögerte Kurse.-30.02%
JSW SA -2.09%56.3 verzögerte Kurse.64.90%
KERNEL HOLDING S.A. -0.33%18.33 verzögerte Kurse.-68.67%
PHILIP MORRIS INTERNATIONAL, INC. -2.01%101.36 verzögerte Kurse.9.79%
PKO BANK POLSKI S.A. -1.70%28.85 verzögerte Kurse.-34.68%
POLAND WIG 20 -0.74%1733.59 verzögerte Kurse.-22.96%
RTS INDEX 0.00%Schlusskurs.-41.03%
SANTANDER BANK POLSKA S.A. -1.64%264 verzögerte Kurse.-22.98%
Aktuelle Nachrichten
22:02MorphoSys lizenziert präklinisches Onkologie-Programm aus
DP
21:17US-Anleihen mit Erholungsversuch
AW
21:15Die meisten Kryptowährungen werden wahrscheinlich als Wertpapiere reguliert werden, sagt der CEO des NYSE-Eigentümers ICE
MR
21:03Devisen: Euro weiter bergab unter 1,05 US-Dollar
DP
20:59Polen will deutsches Flugabwehr-Angebot nun doch akzeptieren
DP
20:35Mexikanischer Handelsverband sieht für dieses Jahr einen Produktionsrekord bei Autoteilen
MR
20:31Apple verschiebt Startdatum für geplantes autonomes Fahrzeug wohl um ein Jahr
AW
20:28Evaxion und ExpreS²ion initiieren Forschungskooperation für einen neuartigen Impfstoffkandidaten gegen das Zytomegalievirus (CMV)
GL
20:27Britische Regierung mit Kehrtwende bei Verbot von Windparks an Land
DP
20:24WDH: Deutsche-Bank-Tochter DWS plant mittelfristig hohe Sonderdividende
DP
Aktuelle Nachrichten