Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

Aktien Osteuropa Schluss: Durchweg fester

08.08.2022 | 18:13

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU (dpa-AFX) - Die Börsen in Osteuropa haben am Montag mit Zuwächsen geschlossen. Weltweit erholten sich die Aktienmärkte von ihren Verlusten am Freitag. Überraschend robuste US-Arbeitsmarktdaten hatten vor dem Wochenende Sorgen um eine stärkere Zinserhöhung durch die US-Notenbank Fed geschürt. In Osteuropa waren am Montag Bankwerte gefragt.

An der Prager Börse legte der tschechische Leitindex PX um 0,23 Prozent auf 1236,41 Punkte zu. Die hier gelisteten Finanzinstitute tendierten uneinheitlich. Während Komercni und Moneta Money Bank 0,2 beziehungsweise 1,2 Prozent gewannen, gaben die Titel der Erste Group um 1,1 Prozent nach.

Der ungarische Leitindex Bux gewann 1,3 Prozent auf 44 034,83 Zähler. Auch legte mit OTP eine Bank mit plus vier Prozent deutlich zu. Die Titel des Ölkonzerns MOL stiegen um 1,2 Prozent. Für den Pharmakonzern Gedeon Richter - ein weiteres Schwergewicht in Budapest - ging es um rund ein Prozent nach unten.

An der Warschauer Börse gab es deutliche Aufschläge. Der Wig-20 legte um 2,64 Prozent auf 1695,78 Punkte zu. Der breiter gefasste Wig gewann 2,13 Prozent auf 55 009,15 Zähler.

Auch die Aktien der polnischen Banken PKO BP und Pekao verteuerten sich um jeweils 4,6 Prozent. Die Papiere von Asseco kletterten nach Quartalszahlen um 5,2 Prozent nach oben. Die Erste Bank sprach von einem Resultat über ihren Erwartungen.

Die Moskauer Börse zeigte sich ebenfalls im Plus. Der russische RTS-Index schloss mit einem Aufschlag von 1,05 Prozent auf 1083,52 Punkten./spo/sto/APA/ajx/jha/


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) 0.00%0.6402 verzögerte Kurse.-10.41%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) 0.00%1.116 verzögerte Kurse.-17.43%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) 0.00%0.7227 verzögerte Kurse.-7.61%
ERSTE GROUP BANK AG 1.89%22.64 verzögerte Kurse.-45.25%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.01%0.9801 verzögerte Kurse.-13.80%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.04%0.01227 verzögerte Kurse.-8.60%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) 0.00%0.5594 verzögerte Kurse.-16.03%
POLAND WIG 20 -0.16%1377.91 verzögerte Kurse.-39.22%
RTS INDEX 0.00%Schlusskurs.-41.03%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
01.10.Sturm "Ian" verliert an Kraft - Überflutungen an US-Ostküste
AW
01.10.Allen Krisenherden zum Trotz winkt dem Dax versöhnliches Jahresende
DP
01.10.Südkorea und USA vereinbaren Liquiditätsmaßnahmen, falls erforderlich
MR
01.10.U.s., s.korea vereinbaren massnahmen zur umsetzung von liquiditätserleichterungen...
MR
01.10.Der Brite Kwarteng verspricht, die Ausgaben unter Kontrolle zu bringen
MR
30.09.TSX endet flach in volatilem Handel, Goldaktien legen zu
MR
30.09.Wall St Week Ahead-Investoren erwarten keine Ruhe an den US-Aktienmärkten, bis die Anleihebewegungen nachlassen
MR
30.09.Der Brite Kwarteng verspricht, die Ausgaben unter Kontrolle zu bringen -The Telegraph
MR
30.09.US-Anleger stellen sich nach dem schwindelerregenden 3. Quartal auf weitere wilde Marktbewegungen ein
MR
30.09.Aktien New York Schluss: Dow erleidet drittes Quartalsminus in Folge
AW
Aktuelle Nachrichten "Märkte"