Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

Aktien New York Schluss: Neuer starker Aufwärtsversuch - Omikron bleibt im Fokus

02.12.2021 | 22:23

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Donnerstag einen neuen Erholungsversuch gewagt. Auf die kräftigen Verluste der vergangenen zwei Handelstage folgten deutliche Gewinne. Der schwankungsreiche Handel setzt sich damit fort.

Der Dow Jones Industrial stieg letztlich um 1,82 Prozent auf 34 639,79 Punkte und machte so zumindest sein Vortagesminus mehr als wett. Am Mittwoch war das US-Börsenbarometer auf ein Achtwochentief gesackt und hatte sich damit um sieben Prozent von seinem Rekordhoch Anfang November entfernt.

Der marktbreite S&P 500 rückte am Donnerstag um 1,42 Prozent auf 4577,10 Zähler vor. An der Nasdaq ging es nach einem Auf und Ab für den Auswahlindex 100 schließlich um 0,71 Prozent auf 15 990,76 Punkte nach oben.

Zur Wochenmitte hatte die Nachricht über den ersten Fall einer Infektion mit der Coronavirus-Variante Omikron in den USA einen Erholungsversuch der angeschlagenen US-Börsen beendet. Dies sei aber sicher nicht der echte Grund für die panikartigen Verkäufe gegen Ende des Handelstags gewesen, ist Anlagestratege Jürgen Molnar vom Handelshaus Robomarkets überzeugt. "Die Investoren trauen dem Braten schier endlos steigender Kurse einfach nicht mehr", resümierte er stattdessen. Vor allem wohl deshalb, weil die Geldpolitik als Unterstützungsfaktor in den kommenden Monaten wegfallen dürfte.

Eine Einschätzung der wirtschaftlichen Folgen von Omikron bleibt aber weiterhin schwer, weil die Datenlage noch nicht ausreicht. Doch laut JPMorgan-Analyst Marko Kolanovic könnte ersten Berichten zufolge die Omikron-Variante weniger tödlich sein als ihre Vorgänger. Das würde sich mit Erkenntnissen aus der Entwicklung von Viren in der Vergangenheit decken, schrieb er. Ein Ende der Pandemie könnte dadurch in Sicht kommen und risikoreiche Anlagen wie Aktien davon profitieren./ck/mis


© dpa-AFX 2021
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
19:50NACHBÖRSE/XDAX +0,03% auf 15.939 Pkt - Siemens unbewegt von Verkauf
DJ
19:16Aktien Osteuropa Schluss: Börsen uneinheitlich - Moskau erneut schwach
DP
18:31MÄRKTE EUROPA/Ruhiger Wochenstart - Unilever brechen ein
DJ
18:18Aktien Europa Schluss: Aufholbewegung mit Rückenwind aus Asien
DP
18:16Aktien Schweiz Schluss: SMI startet fest in die neue Woche
AW
18:02Aktien Frankfurt Schluss: Leicht aufwärts unter 16000er Marke
DP
17:51XETRA-SCHLUSS/Etwas fester - Siltronic stürzen ab
DJ
17:44Aktien Schweiz von China-Daten gestützt - Credit Suisse sehr schwach
DJ
16:01MÄRKTE EUROPA/Börsen halten Gewinne fest
DJ
15:22Börse Frankfurt-News: Scale-Segment glänzt mit Plus 30 Prozent (Nebenwerte)
DP
Aktuelle Nachrichten "Märkte"