Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Indizes & Märkte

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

Aktien New York: Moderate Verluste nach uneinheitlichen Konjunkturdaten

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
04.05.2016 | 16:37

NEW YORK (awp international) - Die US-Aktienmärkte haben zur Wochenmitte ihre Vortagesverluste etwas ausweitet. Zahlreiche neue US-Wirtschaftsdaten zeigten kein einheitliches Bild. Börsianern zufolge dominieren am Mittwoch weiter die Sorgen vor einer Abschwächung der Weltwirtschaft.

Der Dow Jones Industrial sank im New Yorker Vormittagshandel um 0,20 Prozent auf 17 715,74 Zähler, nachdem er am Dienstag um 0,78 Prozent gefallen war. Der marktbreite S&P-500-Index verlor am Mittwoch 0,34 Prozent auf 2056,38 Punkte. Der Nasdaq-100-Index büsste 0,48 Prozent auf 4320,54 Punkte ein.

Aus den USA kamen durchwachsene Konjunkturdaten: So hatte sich die Stimmung im Dienstleistungssektor im April überraschend deutlich aufgehellt und die US-Industrie hatte im März mehr Aufträge erhalten als erwartet. Der Arbeitsmarkt zeigte sich laut der Umfrage des privaten Instituts ADP im April aber überraschend schwach. Helaba-Volkswirt Ulrich Wortberg sieht den US-Arbeitsmarkt aber weiterhin in einer robusten Verfassung. "Die Indikation für den offiziellen Arbeitsmarktbericht ist per saldo positiv - insbesondere vonseiten der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe", kommentierte er.

Die Entwicklung des Arbeitsmarktes hat hohe Bedeutung für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed, die Ende 2015 eine erste Zinsanhebung nach der Finanz- und Wirtschaftskrise vorgenommen hatte. An einer baldigen Fortsetzung der Zinserhöhungen in diesem Jahr wird gezweifelt. An den Finanzmärkten wird die Wahrscheinlichkeit für eine Anhebung bei der kommenden Fed-Sitzung im Juni nur mit 12 Prozent eingepreist.

Unter den Einzelwerten stiegen die Aktien von Time Warner um mehr als 3 Prozent. Der Medienkonzern hatte dank Zuwächsen im Fernsehgeschäft einen starken Jahresstart hingelegt. Sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn hatte das Unternehmen besser als von Analysten erwartet abgeschnitten.

Die Anteilsscheine von Etsy zogen um gut 8 Prozent an. Der Online-Marktplatz hatte erstmals seit seinem Börsengang im vergangenen Jahr einen Quartalsgewinn verbucht.

Der Börsenbetreiber Intercontinental Exchange (ICE) gab derweil sein Interesse an der Londoner Börse auf. ICE sieht keinen ausreichenden Nutzen in einer Übernahme. Die Anleger zeigten sich erleichtert und die ICE-Anteilsscheine gewannen mehr als 7 Prozent./edh/he


Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ETSY, INC. 1.40%137.845 verzögerte Kurse.211.16%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
23.10.Aktien New York Schluss: Wenig Bewegung - Gezerre um Hilfspaket
AW
23.10.Aktien New York Schluss: Wenig Bewegung - Gezerre um Hilfspaket verunsichert
DP
23.10.Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne - In Budapest wegen Feiertag kein Handel
DP
23.10.Aktien Europa Schluss: Gute Konjunkturdaten versöhnen die Anleger etwas
AW
23.10.Aktien Frankfurt Schluss: Dax bäumt sich nach schwacher Woche auf
AW
23.10.Aktien Schweiz Schluss: SMI hält sich knapp über 10'000 Punkten
AW
23.10.Aktien Europa Schluss: Erfreuliche Konjunkturdaten versöhnen die Anleger etwas
DP
23.10.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Starke Banken ziehen ATX nach oben
DP
23.10.Dax : Finanzwerte und Daimler-Ausblick stützen Dax & Co
RE
23.10.Aktien Frankfurt Schluss: Dax bäumt sich nach schwacher Börsenwoche auf
DP
Aktuelle Nachrichten "Märkte"