Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Indizes & Märkte

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

Aktien New York: Dow erholt sich über 27 000 Punkte

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
24.09.2020 | 20:22

NEW YORK (awp international) - Nach dem neuerlichen Kurseinbruch zur Wochenmitte haben die US-Aktienmärkte am Donnerstag einen Erholungsversuch gestartet. Vor allem die am Vortag unter die Räder gekommenen Technologiewerte legten zu. Die jüngsten Befürchtungen über den Zustand der US-Konjunktur seien etwas in den Hintergrund getreten, hiess es.

Der Dow Jones Industrial überwand knapp die Marke von 27 000 Punkten und notierte zuletzt 0,94 Prozent höher bei 27 015,61 Zählern. Am Mittwoch hatte der Dow um knapp 2 Prozent nachgegeben. Der marktbreite S&P 500 stieg am Donnerstag um 0,99 Prozent auf 3268,82 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 gewann 1,33 Prozent auf 10 977,11 Zähler, nachdem er tags zuvor um mehr als 3 Prozent abgesackt war.

Unter den Einzelwerten waren die Aktien von Goldman Sachs mit einem Plus von 5,6 Prozent der Spitzenreiter im Dow. Zuvor hatte die Schweizer Grossbank UBS die Papiere der Investmentbank von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 220 auf 245 US-Dollar angehoben. Goldman erziele im gegenwärtig schwierigen Umfeld solide Resultate, schrieb Analyst Brennan Hawken und erhöhte seine Gewinnprognosen (EPS) für die Jahre 2020 sowie 2021. Am unteren Ende des Leitindex standen die Anteilsscheine von Boeing mit einem Kursrückgang von knapp 2 Prozent.

Die Tesla-Papiere berappelten sich nach einer deutlich schwächeren Eröffnung und notierten zuletzt 4,3 Prozent höher. Jüngst hatte Unternehmenschef Elon Musk Hoffnungen auf einen Durchbruch in der Batterien-Technologie enttäuscht. Zudem kämpfte das Unternehmen mit technischen Problemen bei der Tesla-App, die Kunden mit ihren Autos verbindet.

Die Titel des potenziellen Tesla-Konkurrenten Nikola sackten um weitere 6 Prozent ab. Seit dem Rekordhoch im Juni haben sie mittlerweile fast 80 Prozent ihres Wertes eingebüsst. Nachdem Betrugsvorwürfe laut geworden waren und die Behörden Ermittlungen aufgenommen hatten, war Gründer und Unternehmenschef Trevor Milton zurückgetreten. Nun stufte das Finanzdienstleistungs- und Investmentunternehmen Wedbush Securities die Aktie ab./edh/fba


Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DJ INDUSTRIAL 0.71%28297.22 verzögerte Kurse.-1.20%
NASDAQ 100 0.19%11615.46288 verzögerte Kurse.33.22%
NASDAQ COMP. -0.01%11473.255801 verzögerte Kurse.27.93%
NIKOLA CORPORATION -0.20%20.339 verzögerte Kurse.98.26%
S&P 500 0.32%3437.19 verzögerte Kurse.7.83%
TESLA, INC. -2.23%421.02 verzögerte Kurse.414.94%
THE BOEING COMPANY 0.50%167.26 verzögerte Kurse.-48.63%
THE GOLDMAN SACHS GROUP, INC. 1.86%209.11 verzögerte Kurse.-10.54%
UBS GROUP AG 3.11%11.265 verzögerte Kurse.-10.59%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
16:45Aktien New York: Leichte Erholung nach schwachem Wochenbeginn
AW
15:05Aktien Frankfurt: Dax knickt weiter ein
AW
14:40Aktien New York Ausblick: US-Börsen nach schwachem Vortag etwas erholt
AW
14:10BÖRSE WALL STREET : Corona-Sorgen und Zweifel an US-Hilfspaket belasten Börsen
RE
12:13AKTIEN IM FOKUS : Krisenverlierer gefragt - MTU an Dax-Spitze
DP
11:55Aktien Frankfurt: Uneinheitliche Tendenz
AW
11:54Aktien Europa: Börsen treten vor US-Weichenstellung auf der Stelle
AW
11:31Aktien Schweiz: Entgegengesetzte Kräfte zerren am SMI
AW
11:27BÖRSE ZÜRICH : Schweizer Fondsmarkt nimmt im September geringfügig zu
AW
10:10Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax bleibt unter Druck
AW
Aktuelle Nachrichten "Märkte"