Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

Aktien Europa Schluss: Erholung setzt sich abgebremst fort

22.06.2021 | 18:30

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Der EuroStoxx 50 hat seine Erholungsgewinne vom Vortag etwas ausgebaut. Der Leitindex der Eurozone schloss am Dienstag mit Rückenwind von der Wall Street 0,26 Prozent höher bei 4123,13 Punkten. In den USA hatte der technologielastige Nasdaq 100 seine Rekordjagd wieder aufgenommen.

Auch die größeren europäischen Länderbörsen legten etwas weiter zu: Der französische Cac 40 rückte um 0,14 Prozent auf 6611,50 Punkte vor. Für den Londoner FTSE 100 ging es um 0,39 Prozent auf 7090,01 Zähler nach oben.

Die Aufmerksamkeit sei auf die Parlamentsanhörung des Fed-Vorsitzenden Jerome Powell nach Börsenschluss in Europa gerichtet, schrieb Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect. Die Worte des obersten Währungshüters der USA dürften genau abgewogen werden, nachdem Sorgen vor einem weniger lockeren Kurs der US-Notenbank die Märkte in der Vorwoche beunruhigt hatten.

In einer bereits veröffentlichten Erklärung hatte Powell die wesentlichen Positionen der Federal Reserve bekräftigt. Wirtschaft und Arbeitsmarkt erholten sich von dem Einbruch in der Corona-Pandemie, allerdings in ungleichmäßigem Tempo. Die hohe Inflation von zuletzt fünf Prozent betrachtet die Fed weiterhin als übergangsweise Entwicklung. In absehbarer Zeit dürfte die Teuerung wieder auf den Zielwert der US-Notenbank von zwei Prozent fallen, erwartet Powell.

Im europäischen Sektortableau sicherten sich Rohstoffwerte mit einem Plus von 1,3 Prozent den ersten Platz. Die US-Bank JPMorgan hatte im Rahmen einer Branchenstudie die Kursziele für mehrere Aktien angehoben, nachdem sie ihre Prognosen für Eisenerzpreise erhöht hatte. Die Papiere von Rio Tinto stiegen um 1,5 Prozent,

Am EuroStoxx-Ende fielen die Anteilsscheine von Prosus um mehr als drei Prozent. Die Papiere der niederländischen Internet-Holding litten Börsianern zufolge unter Kursverlusten von knapp drei Prozent bei der wichtigsten Beteiligung, dem chinesischen Internetkonzern Tencent. Dessen Aktien waren in den Sog der jüngsten allgemeinen Schwäche der Technologiewerte in Asien geraten./la/eas


© dpa-AFX 2021
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
18:01Aktien Frankfurt Schluss: Dax etwas fester nach zwei schwachen Tagen
DP
17:57Aktien Schweiz etwas fester zur Wochenmitte
DJ
17:53XETRA-SCHLUSS/DAX vor Fed-Entscheid in Lauerstellung
DJ
16:57Aktien New York: Dow im Minus vor Fed-Zinsentscheid - Tech-Werte fester
AW
16:19Börse Frankfurt-News: "Privatanleger mit ausgeprägter Meinung" (Marktstimmung)
DP
16:07MÄRKTE EUROPA/Anleger vor Fed-Zinsentscheidung abwartend
DJ
15:49MÄRKTE USA/Abwartendes Geschäft vor Fed-Entscheid - Alphabet fest
DJ
14:50Aktien New York Ausblick: Dow tritt vor Fed-Entscheidungen auf der Stelle
AW
14:31Aktien Frankfurt: Moderate Gewinne vor Fed-Beschlüssen - Bilanzsaison im Blick
AW
14:13MÄRKTE USA/Kleine Gewinne zum Start erwartet - Warten auf Fed
DJ
Aktuelle Nachrichten "Märkte"