Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

AUSBLICK/US-Arbeitsmarkt setzt kräftige Erholung fort

07.05.2021 | 05:55

Von Andreas Plecko

FRANKFURT (Dow Jones)--Die rasante Impfkampagne, die Lockerungen der Geschäftsbeschränkungen und die staatlichen Konjunkturprogramme geben der Erholung am US-Arbeitsmarkt weiteren Schwung. Vor allem kundennahe Dienstleistungen wie das das Freizeit- und Gastgewerbe profitieren von der Erholung. Die von Dow Jones Newswires befragten Ökonomen erwarten für April, dass die Zahl der Jobs außerhalb der Landwirtschaft um 1.000.000 (März: 916.000) gegenüber dem Vormonat zugenommen hat. Die Arbeitslosenquote dürfte auf 5,8 (6,2) Prozent gesunken sein.

Für die Stundenlöhne wird ein Minus von 0,1 (minus 0,1) Prozent prognostiziert. Das Arbeitsministerium veröffentlicht die Daten am Freitag (14.30 Uhr MESZ).

Die Ökonomen von HSBC verwiesen auf die Aussage von Fed-Chef Jerome Powell im Anschluss an die Sitzung im April, wonach die Fed genau beobachten wird, ob dem Anstieg der Beschäftigtenzahlen um 916.000 im März ähnlich robuste Zuwächse in den folgenden Monaten folgen werden. "Weitere kräftige Zuwächse wären nötig, um sich dem Ziel der maximalen Beschäftigung der Fed zu nähern, wenn man bedenkt, dass die Zahl der Beschäftigten im März immer noch 8,4 Millionen unter dem Niveau vor der Pandemie lag", heben die HSBC-Experten hervor, deren Prognose bei 900.000 Jobs liegt.

Die Volkswirte der Helaba sehen aktuell eine sehr hohe konjunkturelle Dynamik in den USA. Tatsächlich könne die Angebotsseite kaum mit der boomenden Nachfrage mithalten. Immer mehr Unternehmen stießen auf Engpässe, dazu zählten trotz der erhöhten Arbeitslosigkeit auch qualifizierte Arbeitskräfte. Sowohl im Industrie- als auch im Dienstleistungsbereich sei "die Stimmung durch die Decke gegangen". Die Helaba rechnet mit einem Zuwachs um 800.000 Jobs und einem Rückgang der Arbeitslosenquote auf 5,8 Prozent.

Nach Einschätzung der Commerzbank hat der US-Arbeitsmarkt die kleine Schwächephase um den Jahreswechsel überwunden. Damals lähmte eine Welle von Neuinfektionen die Wirtschaft. "Inzwischen sinken die Infektionszahlen aber wieder, die Impfungen machen gute Fortschritte und viele Restriktionen für Unternehmen und Verbraucher wurden gelockert oder ganz aufgehoben", schreiben die Experten. Hinzu komme, dass die Verbraucher wegen der Stimulusprogramme deutlich mehr Geld zur Verfügung hätten. Für April sagt die Commerzbank ein Stellenwachstum von 800.000 und einen Rückgang der Arbeitslosenquote auf 5,9 Prozent voraus.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/apo/sha

(END) Dow Jones Newswires

May 06, 2021 23:55 ET (03:55 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) 0.12%0.75829 verzögerte Kurse.-1.81%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.34%1.392 verzögerte Kurse.2.01%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) -0.16%0.8109 verzögerte Kurse.3.44%
COMMERZBANK AG 0.68%6.21 verzögerte Kurse.17.13%
DJ INDUSTRIAL 0.95%34196.82 verzögerte Kurse.10.68%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.00%1.19301 verzögerte Kurse.-2.27%
HSBC HOLDINGS PLC 0.88%424.6 verzögerte Kurse.11.10%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.01%0.013487 verzögerte Kurse.-1.74%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) 0.16%0.7057 verzögerte Kurse.-2.26%
S&P GSCI AGRICULTURE INDEX 0.27%391.4576 verzögerte Kurse.7.07%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
00:01DEUTSCHLANDTREND : Wachsender Wunsch nach unionsgeführter Regierung
DP
24.06.Reisebeschränkungen auch ohne Pandemie-Lage
DP
24.06.DEVISEN : Euro profitiert von starken Konjunkturdaten
DP
24.06.Verurteilung von Deutsch-Kurdin in Türkei schlägt hohe Wellen
DJ
24.06.Neues Klimaschutzgesetz vom Bundestag beschlossen
DP
24.06.WDH/FURCHT VOR DELTA : EU-Länder wollen Außengrenzen vorsichtig öffnen
DP
24.06.USA ZU IRAN-ATOMVERHANDLUNGEN : Noch ist nichts vereinbart
DP
24.06.EM : England-Tickets nur für deutsche Fans mit Wohnsitz in Großbritannien
DP
24.06.Bundestag verabschiedet neues Klimaschutzgesetz
DP
24.06.CORONA-KRISE IN PORTUGAL SPITZT SICH ZU : Lockerungen ausgesetzt
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"