Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (28.10.2021) +++

28.10.2021 | 16:15

FRANKFURT (Dow Jones)--Dow Jones Newswires hat im Tagesverlauf folgende Analysen und Hintergrundberichte gesendet, die in dieser Übersicht thematisch mit Sendezeiten und Originalüberschriften zusammengestellt sind:

++++++++++++++++ ÜBERSICHT HEADLINES (Details weiter unten) ++++++++++++++++ 

16:09 ANALYSE/VWs Weg zur E-Mobilität ist holpriger als der Detroiter

15:31 ANALYSE/Chip-Knappheit wirft Sony nicht aus der Bahn

11:24 ANALYSE/Appetit der US-Bürger treibt Inflation mit an

10:15 ANALYSE/Microsofts neue Normalität muss Gewohnheit werden

09:25 ANALYSE/Kampf gegen Tesla fordert für GM hohen Preis

++++++++++++++++ Unternehmen & Branchen ++++++++++++++++ 
16:09 ANALYSE/VWs Weg zur E-Mobilität ist holpriger als der Detroiter 

VW lässt die Anleger auf dem Weg zur Elektromobilität jede Erschütterung spüren. Der deutsche Automobilriese meldete Gewinnzahlen fürs dritte Quartal, die auch Verluste bei den so genannten Volumenmarken enthielten, vor allem bei der Marke VW selbst. Wie GM traf auch VW im vergangenen Quartal die Chip-Knappheit härter als in der ersten Jahreshälfte. Aber im Gegensatz zu GM sowie anderen großen Konkurrenten sind die Margen nicht hoch und die Kosten nicht flexibel genug, um einen Rückgang der Autoproduktion spielend zu verkraften.

15:31 ANALYSE/Chip-Knappheit wirft Sony nicht aus der Bahn 

Eines der schwierigsten Vorhaben vor dem diesjährigen Weihnachtsgeschäft ist der Kauf einer Playstation 5. Sony dürfte sich zwar über die starke Nachfrage freuen, doch der Chipmangel bedeutet auch, dass das Unternehmen nicht so viele Geräte zu verkaufen vermag wie es gerne möchte. Dies könnte zwar kurzfristig auf die Einnahmen drücken, aber die langfristige Strategie des japanischen Konzerns, sich als diversifizierter Unterhaltungsriese neu aufzustellen, bleibt intakt.

11:24 ANALYSE/Appetit der US-Bürger treibt Inflation mit an 

Starke Quartalsberichte von McDonald's, Kraft Heinz und Coca-Cola zeigen eines nur zu genau: Die Nahrungsmittelriesen können allesamt dem Inflationsdruck in den USA standhalten und die Teuerung auf ihre Kunden abwälzen. Die Burger-, Ketchup- und Softgetränkehersteller sind in mehr als einer Hinsicht ein passendes Trio. Alle drei Unternehmen haben zur Wochenmitte Ergebnisse vorgelegt, die die Schätzungen übertrafen und die Aktienkurse als Reaktion darauf in die Höhe trieben. Dies ist größtenteils der starken Kundennachfrage zu verdanken, selbst angesichts von Preiserhöhungen.

10:15 ANALYSE/Microsofts neue Normalität muss Gewohnheit werden 

Der Softwaregigant Microsoft veröffentlichte am Dienstagabend seine Ergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres. Der starke Lauf des Unternehmens nahm damit seine Fortsetzung. Laut Factset übertraf der Umsatz das elfte Quartal in Folge die Konsensprognose der Wall Street. Alle Segmente des Unternehmens lagen über den Erwartungen - sogar jenes, das eng mit dem Verkauf von Personal Computern verbunden ist, obwohl der PC-Markt in letzter Zeit deutlich rückläufig war. Die Ergebnisse verhalfen der Microsoft-Aktie am Mittwochnachmittag zu einem Kursanstieg von mehr als fünf Prozent, nachdem sie im Jahresverlauf bereits über 40 Prozent zugelegt hatte.

09:25 ANALYSE/Kampf gegen Tesla fordert für GM hohen Preis 

General Motors (GM) präsentiert sich heutzutage als ein auf Wachstum ausgerichtetes Technologieunternehmen. Doch das fordert seinen Tribut. Zuletzt meldete GM für das dritte Quartal einen Rückgang des bereinigten Gewinns vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 45 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Mit Ausnahme des vom Stillstand betroffenen Frühjahrsquartals im vergangenen Jahr waren diese Gewinne die niedrigsten seit mehr als einem Jahrzehnt. Es ist nicht zu leugnen: Der Chipmangel hat schließlich auch den Detroiter Autohersteller eingeholt. Diese schlechte Entwicklung war jedoch kaum eine Überraschung. Die mit der Halbleiterproduktion zusammenhängenden Probleme der Branche sind allgemein bekannt. Und die besonderen Probleme von GM zeigten sich Anfang dieses Monats extrem deutlich. Die Verkaufszahlen legten für das dritte Quartal nämlich deutlich offen, dass der langjährige US-Marktführer zum ersten Mal einen deutlich geringeren Anteil auf seinem Heimatmarkt hatte als Toyota.

Wir freuen uns über Ihr Feedback an topnews.de@dowjones.com.

DJG/smh

(END) Dow Jones Newswires

October 28, 2021 10:14 ET (14:14 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CITIGROUP INC. -1.85%63.27 verzögerte Kurse.4.77%
GENERAL MOTORS COMPANY -2.51%53.28 verzögerte Kurse.-9.13%
MCDONALD'S CORPORATION 0.58%254.59 verzögerte Kurse.-5.57%
MICROSOFT CORPORATION -1.85%296.03 verzögerte Kurse.-10.32%
SONY GROUP CORPORATION -1.37%12955 verzögerte Kurse.-10.50%
TESLA, INC. -5.26%943.9 verzögerte Kurse.-10.68%
THE KRAFT HEINZ COMPANY -0.16%37 verzögerte Kurse.3.06%
VOLKSWAGEN AG -1.63%187.62 verzögerte Kurse.5.71%
Aktuelle Nachrichten "Rohstoffe"
22.01.Damara Gold Corp. ernennt Ronald L. Parratt zum Direktor
CI
21.01.Ölpreise erholen sich - US-Börsen drehen ins Plus
AW
21.01.Indischer Reliance-Quartalsgewinn steigt um 42% dank Energiezuwachs
MR
21.01.St. James Gold Corp. Ernennung von Sean Tufford zum Direktor für Geschäftsentwicklung
CI
21.01.Goldplay Mining gibt die Ergebnisse des Feldprogramms 2021 auf dem Projekt Goldstorm South bekannt
CI
21.01.Foran Mining Corporation meldet hochgradige Abschnitte aus drei Bohrlöchern, die im Rahmen des Explorationsprogramms 2021 in der Lagerstätte McIlvenna Bay in Ost-Zentral-Saskatchewan niedergebracht wurden
CI
21.01.Ölpreise geben in trübem Umfeld deutlich nach
AW
21.01.EU-LABEL FÜR GAS UND ATOMKRAFT : Umweltverbände pochen auf Transparenz
DP
21.01.Totalenergies zieht sich aus Myanmar zurück
DJ
21.01.Führende SPD-Politiker wollen Nord Stream 2 bei Invasion stoppen
DJ
Aktuelle Nachrichten "Rohstoffe"