Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (28.07.2021) +++

28.07.2021 | 16:53

FRANKFURT (Dow Jones)--Dow Jones Newswires hat im Tagesverlauf folgende Analysen und Hintergrundberichte gesendet, die in dieser Übersicht thematisch mit Sendezeiten und Originalüberschriften zusammengestellt sind:

++++++++++++++++ ÜBERSICHT HEADLINES (Details weiter unten) ++++++++++++++++ 

16:50 ANALYSE/US-Essenslieferanten entdecken Deutschland als neues Schlachtfeld

15:01 ANALYSE/Robinhood-IPO gleicht einem Balanceakt

10:49 ANALYSE/GE und Raytheon fliegen noch nicht auf allen Triebwerken

09:26 ANALYSE/Intel will im Rennen um beste Chips wieder vorne mitmischen

08:35 ANALYSE/Apples Ensemble harmoniert wieder

 
++++++++++++++++ Unternehmen & Branchen ++++++++++++++++ 
16:50 ANALYSE/US-Essenslieferanten entdecken Deutschland als neues Schlachtfeld 

Sowohl der Essenslieferant Uber Eats als auch der Konkurrent Doordash scheinen den deutschen Markt im Visier zu haben. Es ist ein einzigartiger Markt, der von einem einzigen Anbieter bei der Essenslieferung kontrolliert wird. Eine aktuelle Präsentation der Aspiranten zeigt, dass der Reiz Deutschlands nicht unbedingt in der potenziellen Kundschaft liegt, sondern in der Möglichkeit, einen verwundbaren etablierten Anbieter - Just Eat - zu schwächen.

15:01 ANALYSE/Robinhood-IPO gleicht einem Balanceakt 

Börsengänge können ein bisschen wie Politik sein. Wenn alle nur ein bisschen unglücklich sind, ist das ein ordentliches Ergebnis. Die Frage ist, ob selbst das für Robinhood Markets erreichbar sein wird. Der Trading-App-Broker ist auf dem besten Weg, seinen lang erwarteten Börsengang in dieser Woche abzuschließen, und er will bis zu 35 Prozent des Angebots für seine Kunden reservieren. Das ist ein historisch hoher Betrag, und diese Art von Börsengängen sind seit langem begehrt - allerdings aus widersprüchlichen Gründen.

10:49 ANALYSE/GE und Raytheon fliegen noch nicht auf allen Triebwerken 

Die Hersteller von Flugzeugtriebwerken erwachen wieder zum Leben. Sie sollten aber noch nicht für startklar erklärt werden. Zuletzt schossen die Aktien von General Electric (GE) und Raytheon Technologies in die Höhe, nachdem die beiden Konglomerate - beide Eigentümer großer Triebwerkssparten - höhere Gewinne als erwartet vermeldet hatten. In den vergangenen Monaten notierten beide Aktien seitwärts, da die Anleger sich nicht entscheiden konnten, ob diese Unternehmen echte Chancen bieten, sich an der weltweiten Erholung der Luftfahrt zu beteiligen. Sie fürchteten teilweise, dass bei Triebwerken die Narben der Pandemie am längsten anhalten. Die jüngsten Daten deuten eher in eine positive Richtung. Pratt & Whitney, ein Unternehmen von Raytheon, meldete, dass die Umsätze im Bereich der kommerziellen Wartung, Reparatur und Überholung im zweiten Quartal gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um satte 41 Prozent gestiegen sind.

09:26 ANALYSE/Intel will im Rennen um beste Chips wieder vorne mitmischen 

Intel will bis zum Jahr 2024 zu seinem ärgsten Chipkonkurrenten Taiwan Semiconductor Manufacturing (TSMC) aufschließen. Bezeichnend ist die Art und Weise, wie das Unternehmen dieses Ziel erreichen will. Zuletzt stellte Intel einen neuen Fahrplan für seine Fertigungsprozesse vor. Diese sind von entscheidender Bedeutung, da der Chiphersteller in seiner Fähigkeit, die modernsten Chips zu produzieren, hinter TSMC zurückgefallen ist. Dies hat es TSMC-Kunden wie Advanced Micro Devices (AMD) ermöglicht, Intel auf den Schlüsselmärkten für Personal Computer und Rechenzentren Anteile abzunehmen. Die fortschrittlichsten Chips von Intel, die derzeit produziert werden, verwenden Schaltkreise mit einer Größe von 10 Nanometern. TSMC stellt bereits solche Chips mit 5 Nanometern her.

08:35 ANALYSE/Apples Ensemble harmoniert wieder 

Es ist müßig über eine Zukunft von Apple ohne das iPhone nachzudenken, denn so schnell führt noch kein Weg daran vorbei. Wie das Unternehmen am Dienstagabend mitteilte, belief sich der Umsatz mit dem iPhone im dritten Quartal, das am 26. Juni endete, auf 39,6 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einer Steigerung von 50 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig bedeutete dieser Zuwachs das stärkste Wachstum für die Smartphone-Modellreihe innerhalb eines Quartals, das normalerweise als schwächstes der Saison gilt. Denn üblicherweise warten viele Kunden mit einer Neuanschaffung bis die neuen Geräte auf den Markt kommen.

Wir freuen uns über Ihr Feedback an topnews.de@dowjones.com.

DJG/smh

(END) Dow Jones Newswires

July 28, 2021 10:52 ET (14:52 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADVANCED MICRO DEVICES, INC. 1.25%102.82 verzögerte Kurse.12.11%
AMAZON.COM, INC. -0.36%3343.63 verzögerte Kurse.3.03%
APPLE INC. 0.34%143.43 verzögerte Kurse.8.09%
DJ INDUSTRIAL -0.15%33919.84 verzögerte Kurse.13.00%
DOORDASH, INC. 0.47%221.36 verzögerte Kurse.55.07%
GENERAL ELECTRIC COMPANY -3.00%96.82 verzögerte Kurse.12.06%
INTEL CORPORATION -0.21%52.87 verzögerte Kurse.6.12%
JUST EAT TAKEAWAY.COM N.V. 0.32%69.27 Realtime Kurse.-25.03%
MSCI TAIWAN (STRD) 0.00%707.459 Realtime Kurse.17.73%
NVIDIA CORPORATION 0.63%212.46 verzögerte Kurse.62.74%
RAYTHEON TECHNOLOGIES CORPORATION -0.41%83.11 verzögerte Kurse.16.70%
ROBINHOOD MARKETS, INC. 3.91%42.29 verzögerte Kurse.0.00%
ROLLS-ROYCE HOLDINGS PLC 2.94%119.1 verzögerte Kurse.7.49%
TAIWAN SEMICONDUCTOR CO., LTD. 2.19%65.4 Schlusskurs.5.14%
TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING COMPANY LIMITED 0.00%600 Schlusskurs.13.21%
UBER TECHNOLOGIES, INC. 11.49%44.36 verzögerte Kurse.-21.98%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
04:50DPA-AFX KUNDEN-INFO : Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten
DP
04:50DPA-AFX KUNDEN-INFO : Impressum
DP
04:38Evergrande zahlt Anleihekupon und beruhigt damit die Nervosität am Markt
MR
02:40US-Markt besser in der Lage, potenzielle Marktschocks abzufedern, verglichen mit dem 2008-SEC-Lehrstuhl
MR
01:17FedEx-Quartalsgewinn sinkt wegen Arbeitskosten
MR
01:01Pret a manger plant eine verdoppelung der unternehmensgrösse in 5 jahren
MR
01:01Pret plant, bis ende 2023 mindestens 3.000 weitere mitarbeiter einzustellen
MR
01:01Laut pret nähert sich der umsatz in grossbritannien dem niveau vor der pandemie, die regionalen geschäfte erreichen den höchsten stand aller zeiten
MR
01:01Pret meldet für 2020 einen umsatz von 299 mio. stg, ein rückgang von 58 %, und einen betriebsverlust von 256,5 mio. stg
MR
01:01Pret sagt, dass es wöchentlich in die gewinnzone zurückgekehrt ist
MR
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"