Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (04.05.2021) +++

04.05.2021 | 17:22

FRANKFURT (Dow Jones)--Dow Jones Newswires hat im Tagesverlauf folgende Analysen und Hintergrundberichte gesendet, die in dieser Übersicht thematisch mit Sendezeiten und Originalüberschriften zusammengestellt sind:

 
++++++++++++++++ ÜBERSICHT HEADLINES (Details weiter unten) ++++++++++++++++ 

17:20 HINTERGRUND/Autokonzerne stutzen 50 Jahre Just-in-Time-Fertigung

14:53 ANALYSE/Aktien von Verbraucherkredit-Gebern bieten Chancen

10:32 HINTERGRUND/Unternehmen erweitern Cloud-Strategie um Edge-Funktion

09:58 ANALYSE/Hochgehandelter Estee Lauder drohen Schönheitsfehler

09:40 ANALYSE/Asiens einseitiger Wirtschaftsboom birgt Probleme

 
 
++++++++++++++++ Unternehmen & Branchen ++++++++++++++++ 
 
17:20 HINTERGRUND/Autokonzerne stutzen 50 Jahre Just-in-Time-Fertigung 

Toyota hält bis zu vier Monate Vorrat an bestimmten Teilen. Volkswagen baut sechs Fabriken, um seine eigenen Batterien herstellen zu können. Und in Anlehnung an Henry Ford versucht Tesla sich den Zugang zu Rohstoffen zu sichern. Die hypereffiziente Auto-Lieferkette, die durch die Worte "Just in Time" symbolisiert wird, durchläuft den größten Wandel seit mehr als einem halben Jahrhundert. Diesen Wandel beschleunigen die Probleme, die die Autohersteller während der Pandemie erlitten haben. Nach plötzlichen Nachfrageschwankungen, Wetterkapriolen und einer Reihe von Unfällen überdenken sie ihre Grundannahme, wonach sie benötigte Teile auch immer dann bekommen können, wenn sie sie brauchen.

 
14:53 ANALYSE/Aktien von Verbraucherkredit-Gebern bieten Chancen 

Die Sterne stehen im Moment exzellent für US-Verbraucherkredit-Geber. Vielleicht trügt aber auch nur der Schein. Die Aktien von Kreditkarten-, Auto-, Studenten- und Privatkreditanbietern sind in diesem Jahr dank der starken Entwicklung und der Überzeugung, dass die Zinsen zulegen, enorm geklettert. Für viele dieser Aktien ist es nicht schwer, sich weitere Gewinne als Teil einer breiten Erholung der Verbraucherausgaben und der Kreditnachfrage vorzustellen. Unternehmen wie Ally Financial, Capital One, Lendingclub und SLM haben im bisherigen Jahresverlauf um mehr als 40 Prozent zugelegt, was in etwa dem Doppelten des Zuwachses des S&P 500 für Finanzwerte insgesamt entspricht.

 
10:32 HINTERGRUND/Unternehmen erweitern Cloud-Strategie um Edge-Funktion 

Unternehmen dürften in den nächsten Jahren deutlich mehr in Tools zur Datenverarbeitung investieren, die nicht mehr in einem Rechenzentrum stehen, sondern direkt bei den Maschinen in der Fabrik, an Mobilfunkmasten, in Systemen zur Bahnsteuerung oder an den Kassen im Handel installiert sind.

Das Ziel dieses so genannten Edge Computing ist es, die Leistung von Produktions- und Serviceanwendungen zu verbessern. Daten sollen dort verarbeitet werden, wo sie anfallen und blitzschnell angewendet werden.

 
09:58 ANALYSE/Hochgehandelter Estee Lauder drohen Schönheitsfehler 

Estee Lauder sieht aus und riecht wie ein offensichtlicher Nutznießer der sich wieder öffnenden Wirtschaft. Aber die Märkte könnten das Schönheitsideal für das Unternehmen auf ein kaum erreichbares Niveau gesetzt haben.

 
 
++++++++++++++++ Konjunktur ++++++++++++++++ 
 
09:40 ANALYSE/Asiens einseitiger Wirtschaftsboom birgt Probleme 

Sowohl Südkorea als auch Taiwan meldeten vergangene Woche ein Wirtschaftswachstum, das über den Erwartungen lag. Die Gründe sind in beiden Fällen ähnlich: Die Exporte boomten, die Binnennachfrage hingegen nicht. Daraus resultierten in der Vergangenheit bereits Probleme, die sich noch verschärfen werden, wenn der Trend unvermindert anhält.

Wir freuen uns über Ihr Feedback an topnews.de@dowjones.com.

DJG/kla

(END) Dow Jones Newswires

May 04, 2021 11:21 ET (15:21 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALLY FINANCIAL INC. -2.52%53.41 verzögerte Kurse.49.78%
CAPITAL ONE FINANCIAL CORPORATION -1.21%158.71 verzögerte Kurse.62.52%
DJ INDUSTRIAL -0.25%34393.75 verzögerte Kurse.12.65%
INTERNATIONAL BUSINESS MACHINES CORPORATION -0.83%150.03 verzögerte Kurse.19.18%
LENDINGCLUB CORPORATION -0.18%16.65 verzögerte Kurse.57.95%
SIEMENS AG -0.72%135.74 verzögerte Kurse.15.50%
SLM CORPORATION -3.21%19.88 verzögerte Kurse.60.45%
THE ESTÉE LAUDER COMPANIES INC. 1.00%303.22 verzögerte Kurse.13.91%
TOYOTA MOTOR CORPORATION 0.40%9900 Schlusskurs.24.42%
VOLKSWAGEN AG -1.37%230.1 verzögerte Kurse.50.96%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
05:36PRESSESTIMME : 'Neue Osnabrücker Zeitung' zu Corona/Fleischbranche
DP
05:36PRESSESTIMME : 'Berliner Morgenpost' zum Öffentlichen Nahverkehr
DP
05:36PRESSESTIMME : 'Hannoversche Allgemeine Zeitung' zu Nato
DP
05:36PRESSESTIMME : 'Die Glocke' zur Risikoanalyse/Klimakrise
DP
05:36PRESSESTIMME : 'Weser-Kurier' zu Atomwaffen
DP
05:36PRESSESTIMME : 'Volksstimme' zum Nato-Gipfel in Brüssel
DP
05:36PRESSESTIMME : 'Kölnische Rundschau' zur Regierungsbildung in Israel
DP
05:36PRESSESTIMME : 'Märkische Oderzeitung' zu Brandenburg/Polen-Strategie
DP
05:36PRESSESTIMME : 'Handelsblatt' zur Debatte um die Maskenpflicht
DP
05:06STUDIE : Viele Haushalte durch hohe Mietkosten stark belastet
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"