Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Unternehmen  >  Alle News

News : Unternehmen
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren

WiTricity : übernimmt Qualcomm Halo

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.02.2019 | 21:13

Abschluss führt Technologieplattformen zur Beschleunigung der drahtlosen Elektrofahrzeugaufladung zusammen und Qualcomm wird Aktionär von WiTricity

WiTricity, der Branchenpionier auf dem Gebiet der drahtlosen Energieübertragung, meldete heute die Übernahme von Qualcomm Incorporated und Qualcomm Technologies, Inc., einschließlich Technologieplattform- und IP-Vermögenswerten und somit mehr als 1.500 Patenten und Patentanwendungen zur drahtlosen Energieübertragung, die in den Besitz von WiTricity übergehen und ihre Kontrolle sicherstellen. Im Rahmen dieser Transaktion wird Qualcomm Incorporated zum künftigen Minderheitsaktionär von WiTricity.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20190211005693/de/

WiTricity Acquires Qualcomm Halo (Photo: Business Wire)

WiTricity Acquires Qualcomm Halo (Photo: Business Wire)

Diese Übernahme wird die Technologieentwicklung rationalisieren und die Autobauer in die Lage versetzen, eine Ladevorrichtung für Elektrofahrzeuge bereitzustellen, die einen reibungslosen und effizienten Ablauf gewährleistet. Durch das simple Parken über Untergrundplatten mit drahtloser Energieübertragung an ihrem Wohnsitz, in Garagen oder auf öffentlichen Parkplätzen werden die Fahrer von Elektrofahrzeugen ohne Handeinsatz, ohne die Verwendung sperriger Kabel und zudem ohne Steckeinsatz in die Lage versetzt, die Aufladung vorzunehmen. Darüber hinaus wird in Zukunft das drahtlose Aufladen für Elektrofahrzeuge autonomer Fahrzeugflotten (AV) zwingend erforderlich sein, da keine Fahrer in der Nähe sein werden, um den physischen Einsteckvorgang durchzuführen.

„Die drahtlose Ladetechnologie von WiTricity ist der Schlüssel zur Zukunft der Mobilität, die eindeutig elektrisch und zunehmend autonom sein wird und zudem durch gemeinsame Nutzung gekennzeichnet sein wird”, so Alex Gruzen, CEO von WiTricity. „Die Fahrer von Elektrofahrzeugen und ihrer Flotten verlangen nach einfachen und bequemen Ladevorgängen. Durch das Einbringen der Qualcomm Halo Technologie in das Portfolio von WiTricity wird die globale Kompatibilität vereinfacht und die Vermarktung erheblich beschleunigt. Dies ist ein aufregender Tag für WiTricity, für Autobauer, künftige Käufer von Elektrofahrzeugen und nicht zuletzt für alle Unternehmen, die Flotten und autonome Fahrzeuge bereitstellen.”

Qualcomm Incorporated und WiTricity kooperieren gemeinsam mit globalen Normungsorganisationen, die gegenwärtig Referenzkonzepte von jedem Unternehmen nutzen. Diese Übernahme wird die Ratifizierung von Normen vereinfachen und die Kompatibilität zwischen den Autobauern sicherstellen. Die Fahrer von Elektrofahrzeugen werden in die Lage versetzt, jede kompatible Untergrundplatte für die Aufladung ihrer Fahrzeuge nutzen zu können.

„Mithilfe der Technologie und der Kompetenz von Qualcomm sind wir nun in der Lage, innovative Fahrzeugtechnologien, wie das drahtlose Qualcomm Halo Ladeverfahren für Elektrofahrzeuge (WEVC) bereitzustellen, und zwar nicht nur zur Unterstützung unserer geteilten Vision einer effizienteren, sichereren und saubereren urbanen Mobilität, sondern auch zur Verbesserung der Fahrerlebnisse”, so Steve Pazol, Berater und ehemaliger Vice President und General Manager, Wireless Charging, Qualcomm Incorporated. „Bei Qualcomm sind wir der Überzeugung, dass die Kombination der WEVC-Technologie unter der Führung von WiTricity den Zugang zu diesem neuen Verfahren ermöglichen und die Nachfrage der Kunden nach dieser aufregenden Technologie ankurbeln wird.”

Für alle größeren Autobauer und klimaorientierten Länder wie China, die nach der Abwicklung der eigenen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor streben, steht der globale Markt für Elektrofahrzeuge am Scheideweg. Schätzungen zufolge werden bis zum Jahr 2030 mehr als 120 Mio. Elektrofahrzeuge auf unseren Straßen unterwegs sein. Bis zu diesem Jahr werden mehr als 50 Milliarden US-Dollar in die Lade-Infrastruktur für Elektrofahrzeuge investiert. Im Jahr 2040 werden 200 Mio. Elektrofahrzeuge allein in China auf den Straßen des Landes fahren und weltweit bereits 559 Millionen - oder ein Drittel aller Fahrzeuge. All diese Elektrofahrzeuge könnten einfach und drahtlos mit der einzigartigen Technologie von WiTricity geladen werden.

Die Übernahme folgt auf andere Meilensteine für WiTricity aus jüngster Vergangenheit. Das Unternehmen hat mehrere neue Lizenzdeals unterzeichnet, darunter mit Mahle in Deutschland und Anjie Wireless in China. Zu einem früheren Zeitpunkt in diesem Jahr präsentierten Honda und WiTricity bereits ihr drahtloses V2G-Lademodell (Vehicle to Grid, „Fahrzeug ans Netz") im Rahmen der CES in Las Vegas, das auf dem Drahtlosladesystem DRIVE 11 von WiTricity basiert. Im Jahr 2018 erfolgte zudem die Einführung des weltweit ersten Fahrzeugs, das serienmäßig mit drahtloser Ladetechnologie ausgestattet ist - die BMW 530e iPerformance Limousine.

Über WiTricity
WiTricity entwickelt Lösungen, um die drahtlose Energieübertragung mithilfe seiner patentierten Magnetresonanztechnologie zu ermöglichen. Das Unternehmen kooperiert mit globalen Top-Autobauern und Tier-1-Lieferanten für die Bereitstellung drahtloser Energiestationen, um auf diese Weise die Zukunft eines Transportwesens zu modellieren, das elektrifiziert, gemeinsam genutzt und autonom sein wird. Informieren Sie sich, wie WiTricity das Laden von Elektrofahrzeugen erleichtern wird. Hier erfahren Sie mehr über WiTricity.

Die WiTricity Technologie-Lizenzverträge mit Toyota, Aptiv (ehemals Delphi), Mahle, TDK, IHI, Shindengen, Daihen, BRUSA und Anjie Wireless wurden bereits angekündigt. Zu den globalen Unternehmensinvestoren zählen nun Qualcomm, Toyota, Intel Capital, Delta Electronics Capital, Foxconn, Haier und Schlumberger. WiTricity kooperiert darüber hinaus direkt mit führenden Fahrzeugbauern, um globale Standards für drahtlose Ladesysteme voranzubringen. Zu den Förderern dieser Initiativen gehören die SAE International, International Electrotechnical Commission (IEC), die International Organization for Standardization (ISO), STILLE, das China Automotive Technology & Research Center (CATARC), der China Electricity Council und das Chinese Electric Power Research Institute (CEPRI).

Besuchen Sie uns oder folgen Sie uns auf FacebookTwitter und LinkedIn.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


© Business Wire 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Unternehmen"
16:48FRESENIUS : Parameter für Krankenhaus-Kostenerstattung auf 3,66% für 2020 festgesetzt
PU
16:38Aldi will 100 neue Märkte in Grossbritannien eröffnen
AW
16:36PRESSE : DSM erwägt Gebot für DuPont-Ernährungssparte
AW
16:30SCOUT24 AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
EQ
16:15WESTWING GROUP AG : Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
EQ
16:14AMS kommt Übernahme von Osram näher - IG Metall wehrt sich
RE
16:13SEP 16, 2019 WESTWING GROUP AG : Korrektur einer Veröffentlichung vom 09.09.2019 gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
PU
16:10WESTWING GROUP AG : Korrektur einer Veröffentlichung vom 09.09.2019 gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
EQ
16:09Bewerbungsfrist für GSMA GLOMO Awards 2020 hat begonnen
BU
16:00STREIK SEIT MITTERNACHT : GM-Mitarbeiter fordern höhere Löhne
AW
News im Fokus "Unternehmen"