Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Was haben Givaudan, Geberit und Nestlé gemeinsam?

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
07.10.2017 | 07:50

Was haben der Aromen- und Duftstoffhersteller Givaudan (WKN: 938427 / ISIN: CH0010645932), das Sanitärtechnikunternehmen Geberit (WKN: A0MQWG / ISIN: CH0030170408) und Nestlé (WKN: A0Q4DC / ISIN: CH0038863350) gemeinsam? Überraschend viel. Seit kurzem haben auch Privatanleger in Deutschland eine zusätzliche Möglichkeit von ihrem Erfolg zu profitieren.

Bei der Schweizer Bank Vontobel ist man stolz darauf, den heimischen Markt besonders gut zu kennen. Dabei kann der Marktführer sowohl im Segment „Small & Mid Caps“ als auch im Bereich der großen Werte aus der Schweiz punkten. Mithilfe des in der Schweiz bereits legendären Swiss Research Zertifikats können sich seit kurzer Zeit auch Privatanleger hierzulande die Expertise des Marktführers zunutze machen.

Das Prinzip ist relativ einfach: Die mit einer Kaufempfehlung versehenen Schweizer Aktien werden im so genannten Swiss Research Basket zusammengefasst. Infrage kommen aber nur Aktien mit einer ausreichenden Liquidität. Die Anpassung des Basket wird auf Basis von Änderungen von „Buy“-Ratings automatisch vorgenommen.

Anfang 2016 wurde wiederum ein Tracker-Zertifikat auf den Vontobel Swiss Research-Basket aufgelegt, um auch Privatanleger an dem preisgekrönten Vontobel-Research teilhaben zu lassen. Das Open-End Partizipationszertifikat auf den Vontobel Swiss Research-Basket (WKN: VL4JU8 / ISIN: DE000VL4JU82) hat nun auch den Weg nach Deutschland gefunden.

Dabei kann sich die Performance mehr als nur sehen lassen. In den letzten anderthalb Jahren wurde eine zweistellige Outperformance (21,1 Prozent seit Emission am 01.02.2016 bis 31.08.2017) gegenüber dem SPI, so etwas wie dem Gesamtmarktindex für den Schweizer Aktienmarkt, generiert.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


© Markteinblicke.de 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
09:00Wieso wächst die Eurozone so langsam?
MA
08:00CMC IQ FX 4/5 : Gold- und Metall-Währung Rand – was Makro-Trader wissen!
MA
07:30Was hat den DAX in die Tiefe gezogen?
MA
06:22Die Schlagzeilen der Sonntagspresse vom Sonntag, 19. August 2018
AW
06:02OTS : neues deutschland / neues deutschland: Ökonom Hickel: Griechenland ist ...
DP
18.08.CMC MARKETS ACADEMY : Makro-Trading-Highlights im Fokus
MA
18.08.DIESER ANGST-CHART MACHT DIE RUNDE : Droht wirklich Gefahr für Aktien?
MA
18.08.CMC IQ FX 3/5 : Agrar-FX – Makro-Trends im Agrarsektor traden mit NZD/USD
MA
17.08.Heil zuversichtlich bei Arbeitsperspektive für Asylbewerber
DP
17.08.Drei Ratingagenturen bemängeln Stabilität der Türkei
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"