Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Umfrage : Mehrheit würde höhere Energiekosten für Klimaschutz zahlen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.11.2017 | 00:01

BERLIN (dpa-AFX) - Die Mehrheit der Deutschen würde einer Umfrage zufolge für einen besseren Klimaschutz höhere Energiekosten bezahlen. 63 Prozent der Bürger wären dazu bereit, 36 Prozent wollen keine höheren Zahlungen in Kauf nehmen. Das geht aus dem "Deutschlandtrend" für das ARD-"Morgenmagazin" (Freitag) hervor.

Eine mehrheitliche Bereitschaft, für den Klimaschutz höhere Energiekosten zu zahlen, findet sich demnach nicht nur bei den Anhängern der Grünen (89 Prozent), der Linken (76 Prozent) und der SPD (67 Prozent), sondern auch bei den Wählern der FDP (71 Prozent) und der Union (62 Prozent). Bei den Anhängern der AfD (50 Prozent) zeigt sich ein gemischtes Stimmungsbild.

In der Sonntagsfrage erzielen Union und Linke ein leichtes Plus von je einem Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche. Demnach erhält die Union 31 Prozent der Wählerstimmen, die SPD kommt unverändert auf 21 Prozent. Die AfD erhält 12 Prozent der Stimmen (minus ein Prozentpunkt). Die Grünen (unverändert) und die FDP (minus ein Prozentpunkt) würden jeweils 11 Prozent der Bürger wählen, die Linke 10 Prozent./hme/DP/he


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
20.08.OTS : Badische Zeitung / Badische Zeitung: Niedrigzinsen und die Folgen: Nicht ...
DP
20.08.DEVISEN : Eurokurs steigt moderat - Türkische Lira unter Druck
DP
20.08.OTS : Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Enteignet, Kommentar zur Zinspolitik ...
DP
20.08.FED-MITGLIED BOSTIC : Unabhängigkeit der Notenbank ist extrem wichtig
DP
20.08.GEWERKSCHAFT : Bodenfirmen tragen Mitschuld am Flugchaos
DP
20.08.FUSIONSKONTROLLE : Kommission gibt Zusammenschluss von Praxair und Linde unter Auflagen frei
PU
20.08.Weidmann warnt vor Überlastung der Geldpolitik mit zusätzlichem Ziel
RE
20.08.Kein Dieselfahrverbot in Düsseldorf
DP
20.08.DAX : Endlich eine Verschnaufpause, Bayer auf Erholungskurs
MA
20.08.Venezuela kämpft gegen Inflation und streicht bei Preisen fünf Nullen
RE
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung