Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

USA: Einfuhrpreise steigen schwächer als erwartet

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.09.2018 | 14:48

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Preise von in die USA importierten Gütern sind schwächer als erwartet gestiegen. Im Jahresvergleich habe es einen Zuwachs um 3,7 Prozent gegeben, teilte das US-Handelsministeriums am Freitag mit. Analysten hatten mit einer Rate von 4,1 Prozent gerechnet.

Im Juli waren die Importpreise noch um revidiert 4,9 Prozent (bisher 4,8 Prozent) im Jahresvergleich gestiegen und damit so stark wie seit Februar 2012 nicht mehr. Im Monatsvergleich meldete das Ministerium einen Rückgang um 0,6 Prozent, während Analysten in dieser Betrachtung nur einen Rückgang um 0,2 Prozent erwartet hatten.

Die Einfuhrpreise beeinflussen die Inflation auf Verbraucherebene, an der die amerikanische Notenbank Fed ihre Geldpolitik ausrichtet./jkr/bgf/fba


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
19.09.Koka-Anbau in Kolumbien auf Rekordhoch
DP
19.09.Arbeitsbühnen-Verleiher zieht Geräte aus Hambacher Forst ab
DP
19.09.Probleme mit Sky Go zum Champions-League-Auftakt des FC Bayern
DP
19.09.US-Außenminister lädt nordkoreanischen Kollegen zu Treffen ein
DP
19.09.DEVISEN : Euro unter 1,17 US-Dollar - Brexit-Unsicherheit belastet das Pfund
DP
19.09.OTS : Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Schließt die Kontrolllücke!, Kommentar ...
DP
19.09.MERKEL : Maaßen hatte nicht mehr das Vertrauen der gesamten Koalition
DP
19.09.May beharrt auf Brexit-Position und fordert Zugeständnisse der EU
DP
19.09.MERKEL : Brexit in guter Atmosphäre und großem Respekt
DP
19.09.Juncker dämpft Hoffnungen auf Fortschritte bei Brexit-Verhandlungen
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung