Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Start-ups werden in Virus-Schutzschirm WSF einbezogen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
25.03.2020 | 15:04
50 and 20 Euro banknotes are displayed in this picture illustration

Von den geplanten Milliardenhilfen in Form von Krediten und Garantien für Unternehmen in der Virus-Krise sollen auch Start-ups profitieren.

Union und SPD nahmen in einen gemeinsamen Änderungsantrag für den Gesetzentwurf der Bundesregierung die Forderung der FDP auf, dass der Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) auch über Anträge von Start-ups entscheiden könne. So könnten auch junge Unternehmen Berücksichtigung finden, die aufgrund ihrer kurzen Unternehmensgeschichte möglicherweise nicht die geforderten Bedingungen erfüllten, heißt es in dem Reuters vorliegenden Änderungsantrag für die Beratungen des Haushaltsausschusses, die am Mittwoch andauerten.

Allerdings gab es aus der FDP dennoch Kritik an dem Beschluss. "Es wird auch für Start-ups eine Systemrelevanz verlangt", sagte der Finanzexperte Florian Toncar zu Reuters. "Das dürfte schwer zu erreichen sein. Die Vorschrift dürfte deshalb zu kurz greifen", fügte er auf die entsprechende Regelung im WSF hinzu, wann Hilfen greifen können. Regierung und Opposition hatten am Mittwoch letzte Änderungen in den Ausschüssen vorgenommen, um eine möglichst gemeinsame Verabschiedung des großen Rettungspakets gegen die Auswirkung der Corona-Krise noch am Mittwochnachmittag zu erreichen.

Im Vorfeld hatte etwa der Digitalbranchenverband Bitkom spezielle Hilfen auch für Start-ups gefordert. Diese hätten in aller Regel keine Rücklagen, viele hätten nicht den langen Atem, um diese Krise ohne Unterstützung durchzustehen.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
21:32OTS : Badische Zeitung / Kredite für die Wirtschaft: Banker im Zielkonflikt / ...
DP
20:15VIRUS : Auch Norwegen schickt Medizinerteam nach Italien
DP
19:47VIRUS : Mehr als 27 000 Coronavirus-Fälle in der Türkei - 574 Todesopfer
DP
19:43VIRUS : Corona-Fälle auf Jet-Set-Insel Mykonos - Ausgangsverbot in der Nacht
DP
19:28TSCHENTSCHER ZU COVID-EXIT-DEBATTE : Keine falschen Signale senden
DP
19:24VIRUS : Libyens Ex-Regierungschef an Folgen von Covid-19 gestorben
DP
19:23VIRUS : Videokonferenzen der EU-Justiz- und Verteidigungsminister zu Corona
DP
18:29VIRUS/ITALIEN :  Zahl der täglichen Todesopfer erneut gesunken
DP
18:19VIRUS : Schottische Regierungsexpertin missachtet Ausgangsbeschränkungen
DP
18:18VIRUS/Ausgangsbeschränkungen weitgehend eingehalten
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"